Kolumne

Begehrte Ferienjobs in Bayern! | Die Saisons richtig nutzen!

Ferienjobs in Bayern Ferienjobs in Bayern
Ferienjobs in Bayern

Ferienjobs in Bayern

Wie jedes Jahr werden schon jetzt wieder die ersten Bewerbungen für die einzelnen Ferienjobs geschrieben und abgeschickt. Dabei sollte man nicht meinen, dass nur Studenten oder Schüler einem Ferienjob nachgehen.

Auch normale Arbeitnehmer, die einfach mal ein wenig mehr rauskommen wollen und in einen Job einsteigen, der zudem auch noch Spaß macht, sind jetzt wieder auf der Suche. Dabei kommen auch immer mehr Menschen aus anderen Bundesländern hinzu.

So ist es schon fast Tradition, das auf der Wiesn Leute aus ganz Deutschland arbeiten, die eigentlich einem ganz anderen Beruf nachgehen. Für die sind die entbehrungsreichen Tage ein netter Zuverdienst und oftmals auch purer Spaß. Doch nicht immer ist die Freude an der Arbeit der Auslöser dafür, warum auch in den Ferien oder im Urlaub gearbeitet werden muss. Gerade in der Region um München herum ist das Leben teuer und der Lebensunterhalt nicht so einfach verdient. Immer mehr müssen Doppelbelastungen auf sich nehmen, um besser über die Runden zu kommen.

Rotieren auf der Wiesn – Sachsen beim Oktoberfest

Ferienjobs in Bayern

Viele glauben, dass man im Winter keinen Job mehr finden wird. Die meisten Cafés sind geschlossen und auch in den Freizeitparks kann man nur noch selten arbeiten gehen. Doch viele vergessen dabei, dass die meisten Firmen in dieser Zeit ihre Jahresabschlüsse machen.

Das bedeutet, dass eine umfangreiche Inventur gemacht werden muss und man dafür zusätzliches Personal braucht. Der Ablauf einer Inventur ist übrigens recht simpel und wer sich damit etwas genauer auseinandersetzen möchte, kann sich auf der verlinkten Webseite gut einlesen.

Diese Jobs werden immerhin recht gut bezahlt. Ein Vorteil ist, dass man dort höchstens eine Woche beschäftigt wird und dann eigentlich in einem anderen Unternehmen ebenfalls an der Inventur mitwirken kann. Im Frühjahr beginnt bei den meisten Unternehmen die Zeit der Ferienjobs. Die ersten Cafés, Restaurants und Hotels starten wieder in die neue Saison um bieten daher ebenfalls neue Nebenjobs an. Wie jedes Jahr wird es wohl auch 2013 wieder eine Flut an Bewerbungen geben. Daher ist es ratsam, sich frühzeitig zu melden und auf sich aufmerksam zu machen.

Jetzt Bewerbungen schreiben

Jetzt Bewerbungen schreiben

Aber auch in Produktionsfirmen beginnt für einige Sparten eine Saison, die man mit beachten sollte. Gerade in der Industrie kann man ein Vielfaches von dem Verdienen, was die Gastronomie in der Regel so zahlen kann. So war es leider schon immer.

In der Gastronomie werden bezogen auf den Arbeitsaufwand und der Anstrengung einfach zu geringe Löhne ausgezahlt. Gerade bei den Nebenjobs kann man dies sehr gut sehen.

Wenn der Sommer beginnt, bieten sich wiederum andere Jobs an. Die Freizeitparks, Schwimmbäder und aber auch Eiscafés haben nun Hochsaison. Wenn man bis dahin noch keinen Nebenjobs gefunden haben sollte, kann man an diesen Adressen auch immer wieder anklingeln. Gerade wenn das Wetter besser wird, springen auch gerne mal Leute ab und wollen die Sonne selbst genießen.

So kommt es auch nicht selten vor, dass mitten in der Saison dringend Leute gesucht werden, obwohl es kurz vorher noch hieß, man bräuchte keine mehr. Hier ist es ratsam, in regelmäßigen Abständen bei den Arbeitgeber anzurufen und nachzufragen. Oftmals reicht sogar eine formlose Bewerbung vor Ort, um an einen Ferienjob zu kommen.

Erfahrungsbericht mal anders | Unser Ferienjob in Bayern

Wenn der Herbst kommt, kommen übrigens die meisten Jobs. Gerade wer schonmal auf der Wiesn gearbeitet hat, weiß sehr gut, dass dort eine Vielzahl von Nebenjobs angeboten werden. Im Grunde kann man dabei jede Art von Arbeit finden.

Von der Gastronomie und dem Kellnern bis hin zum Auf- und Abbauen der Fahrgeschäfte. Wer in diesem Zeitraum zur Verfügung steht und qualifiziert genug ist, wird sich wohl auch erfolgreich bewerben können. Die Bezahlung ist in der Regel recht gut – dennoch muss man sich im Klaren sein, dass die Arbeit nicht einfach ist.

Fazit: Bayern bietet gerade für Neben- und Ferienjobber ein reiches Angebot. Wer sich also für dieses Jahr irgendwo bewerben möchte, sollte damit am besten früh beginnen. Viele, die von Außerhalb kommen, wissen das nämlich auch und sind daher starke Konkurrenten. Also nach Möglichkeit schon jetzt anfangen und sich einen Job sichern!

Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

Bildquellen
Oben-Links: ©panthermedia.net Thorsten Neuhaus
Mitte-Links: ©panthermedia.net Erwin Wodicka

Kommentar hinterlassen