Kolumne

Mittelalter erleben – im fränkischen Freilandmuseum Bad Windsheim

Von: Ingrid Neufeld

Das Fränkische Freilandmuseum in Bad Windsheim ist immer wieder einen Besuch wert. Meist  in den Ferien, manchmal auch an Wochenenden ist unseren Kindern langweilig und sie wissen nichts mit sich anzufangen. Die Gegenoffensive kluger Eltern sieht ein straffes Ausflugsprogramm vor.

Dorfidylle in Franken anno dazumal – Foto: Janericloebe

Das Freilandmuseum in Bad Windsheim ist eine gute Alternative. Hier kommen Erwachsene und Kinder voll auf ihre Kosten. Inzwischen sind es schon über hundert Häuser, die auf einem weitläufigen Gelände originalgetreu wieder aufgebaut wurden und die das fränkische Leben auf dem Land aus früheren Jahrhunderten zeigen. Die Häuser sind nach Regionen und Themen angeordnet. So kann man uralte Bauernhäuser besichtigen, die teilweise von wunderschönen Bauerngärten umgeben sind.

Modernes Gerät zur Feldarbeit gab es damals noch nicht – Foto: Fornax

Im Inneren hat man schnell das Gefühl ins Mittelalter zurückversetzt zu sein, wenn man die Enge hautnah erlebt, mit der die Menschen früher alltäglich umgegangen sind. So liegt der Stall gleich neben der Küche und in dieser ist ein Rauchfang untergebracht, über den vor langer Zeit einmal Fleisch geräuchert wurde. Besonders interessant sind die Mühlen, die besichtigt werden können, doch es gibt auch Brauereien, Gasthäuser, Schäfereien und Handwerkerhäuser. Ganz genau wie früher gehören zu den Dörfern auch Felder, die ebenfalls wie ehemals bewirtschaftet werden. Da trifft man dann Ochsen- und Pferdegespanne, oder einen Schäfer, der seine Schafe auf den Wiesen weidet. Außerdem gibt es Ziegen, Schweine, Hühner, Enten, Gänse und Pfauen, die vor allem auf die Kinder großen Eindruck machen.

Das ganze Jahr über gibt es im Freilandmuseum Veranstaltungen, wie Ausstellungen, Handwerkervorführungen, ein offenes Kinderprogramm, Seminare, Vorträge und Konzerte. Wer heiraten will, kann sogar das im Freilandmuseum tun.

Das Freilandmuseum ist täglich außer montags geöffnet, und zwar vom 10. März – 7. Oktober  von 9 – 18 Uhr
9. Oktober – 4. November von 10 – 17 Uhr
6. November – 16. Dezember von 10 – 16 Uhr
Der Eintritt kostet für einen Erwachsenen 6.- Euro, für ein Kind 5.- Euro. Die Familienkarte (2 Erwachsene +  Kinder) kostet 15.- Euro.

Kommentar hinterlassen