Kolumne

Immobilienpreise in Bayern

Haus kaufen in Bayern Haus kaufen in Bayern
Haus kaufen in Bayern

Haus kaufen in Bayern

Bayern hat in Deutschland in vielerlei Hinsicht die Nase vorn. Was häufig Anlass zum Stolz ist, kann manchmal aber auch Anlass zum Zähneknirschen sein, etwa in Bezug auf die Immobilienpreise. Nirgends müssen Mieter oder Käufer eines Eigenheims so viel bezahlen wie in Bayern.

Speziell in München haben die Preise zum Teil drastisch angezogen. Die Stadt hat nun einmal ihren eigenen Zauber, und das zieht die Menschen an. Ebenso sind die Traditionen und Sehenswürdigkeiten für viele ein Grund, um dort eine Wohnung zu suchen.

Die Nachfrage nach Wohnungen und Häusern ist immens, und das wirkt sich natürlich auch direkt auf die Preise aus, die im vergangenen Jahr und vor allem im letzten Quartal 2012 noch einmal stark gestiegen sind. Zahlreiche Menschen ziehen in die Städte, und in diesen Ballungszentren fehlen momentan rund 250.000 Wohnungen für Mittelständler. An Luxusgebäuden herrscht dagegen kein Mangel. Der Städtetagspräsident Christian Ude warnte Anfang Februar, dass ohne ein Umdenken in zehn Jahren bereits 700.000 Wohnungen fehlen könnten. Zwar sind zahlreiche Wohnungsbauprojekte in Planung, doch der Drang der Menschen in die Städte nimmt ebenfalls stark zu. Das verführt Immobilienbesitzer dazu, die Mieten weiterhin sehr hoch anzusetzen.

Hauskauf – Gebrauchte Immobilie – wichtige Tipps

Mietwohnungen in Bayern sehr begehrt

Die traumhafte Landschaft und die vergleichsweise stabile Wirtschaft ziehen die Menschen nach Baden-Württemberg und noch mehr nach Bayern. Selbst in ländlichen Regionen liegen die Mieten hier über dem Durchschnitt der anderen Bundesländer.

Die Mieten stiegen bundesweit um rund drei Prozent, während es bei Neuvermietungen nicht selten zu Mieterhöhungen um bis zu 30 Prozent kommen kann. Praktisch bedeutet das, dass jeder zur Miete Wohnende knapp 40 Prozent seines Einkommens für die Miete ausgibt, bei steigender Tendenz.

Wer momentan eine Wohnung in München mieten möchte, muss trotzdem noch einmal mehr als das Doppelte des bundesdeutschen Durchschnitts zahlen. In den Jahren zwischen 2004 und 2012 haben die Mieten hier immerhin um satte 28 Prozent angezogen. Das führte dazu, dass nun auch kleinere Wohnungen in weniger guten Lagen in der Landeshauptstadt kaum mehr für weniger als zehn Euro pro Quadratmeter zu finden sind. Für Studenten und alleinlebende Senioren wird das Leben so immer schwieriger. Von Alleinerziehenden und den kinderreichen Familien mal ganz abgesehen. Eine Lösung muss her und für einige könnte es der Weg ins Eigenheim sein.

Der Weg zum Traumhaus-Immobilien kaufen oder bauen

Immobilienkauf: Teuer, aber rentabel

Wer sich angesichts der Mietpreisentwicklung dafür entscheidet, lieber eine Immobilie zu erwerben, muss dafür aktuell tief in die Tasche greifen.

Angesichts der starken Schwankungen auf den Finanzmärkten und der Probleme des Euro, sind Immobilien nach Gold noch immer ein sehr beliebtes Mittel zur Vorsorge und Absicherung. Gerade in den großen Städten stiegen die Kaufpreise für Immobilien um sieben bis neun Prozent. München ist dabei nach wie vor die Stadt mit den teuersten Eigenheimen.

Für den Preis eines Hauses in der bayerischen Landeshauptstadt könnte der Käufer beispielsweise vier äquivalente Häuser in Kassel erwerben. Aber natürlich gibt es auch in Bayern günstigere Lagen. Gerade in Franken sind Wohnungen und Häuser noch erschwinglich, wenngleich die Preise auch hier in die Höhe gehen. Von den mittelfränkischen Städten verzeichnen Erlangen, Nürnberg und Fürth einen Preisanstieg von etwa zwölf Prozent und den vergangenen vier Jahren. Besonders in Universitätsstädten ist die Nachfrage immens, sodass auch höhere Preise verlangt werden können: In Bamberg in Oberfranken stiegen die Immobilienpreise innerhalb der vergangenen vier Jahre um sage und schreibe 35 Prozent an. Für viele junge Menschen kann es hier tatsächlich eher lohnen, zur Miete zu wohnen. Wer aber in Bayern Immobilien für den Mittelstand erwirbt, muss sich um ausbleibende Mieter vorerst keine Sorgen machen.

Tipps rund um den Immobilienkauf

Artikelbild Oben: ©panthermedia.net Dmitriy Shironosov

Kommentar hinterlassen