Kolumne

Verwöhnen in der Therme Bad Wörishofen

Von: Marcus Schweizer

Im Süden von Schwaben, direkt an der A96 zwischen Landsberg und Memmingen, liegt die Therme Bad Wörishofen. Das Gelände umfasst eigene Parkplätze mit sehr kurzen Laufwegen und selbst für Wohnwagen sind eigene Stellplätze vorhanden.

Dass man sich hier wohlfühlt, muss nicht extra betont werden – Foto: Therme Bad Wörishofen

Neben dem ausgiebigen Außenbereich sind die Gebäude aus Glas gebaut, was die Therme Bad Wörishofen auch architektonisch zu einem Erlebnis werden lässt. Richtig speziell ist der große See mit Inseln, an dem sich die Besucher ausruhen und sonnen können. Nicht nur die Architektur und die Anlage insgesamt sind sehr modern, sondern auch die Angebote können sich sehen lassen. So können sich die Besucher auf Wildwassercanyoning im Sommer freuen. Im Winter locken die Therme vor allem Saunagänger in ihre Hallen. Dafür ist eine extra Kräutersauna in der Therme entstanden, die das bisherige Saunaangebot erweitert. Wer sportlich schwimmen möchte, kann sich in der blueFUN, einem Sport- und Familienbad, richtig austesten.

Das Angebot der Therme Bad Wörishofen erstreckt sich über eine breit angelegte Themenlandschaft. Neben den Thermenbecken sind das Saunaparadies und das Sportbad ein Novum. Zu erleben gibt es Wassergymnastik, Kneippangebote und Action mit der Röhren- und Speedrutsche. Mit dem Solarium wartet eine Zeit der Entspannung und Ruhe auf Sie, und auch ein Dampfbad und Massagen laden ein. Nach dem Saunieren ist die kalte Dusche angesagt, doch nicht einfach so, denn in der Therme Bad Wörishofen bringt ein Wasserfall die angenehme Kühle. Eine Besonderheit ist die Galeria. Besucher können sich hier mit Wellness- und Pflegeprodukten eindecken. So versorgt lässt sich die Zeit bis zum nächsten Besuch einfacher überbrücken.

Kommentar hinterlassen