Kolumne

Die Therme Bad Steben – mit allen Sinnen genießen

Von: Marcus Schweizer

Bad Steben, ein Ort, den man als Wasserratte in Oberfranken kennen sollte. Denn in Bad Steben liegen die Therme Bad Steben, ein Freizeitbad mit umfangreichem Angebot für den entspannten Badespaß. Neben den Wasserwelten und einem Saunaland gibt ist hier den Wellness-Dome und zusätzliche Veranstaltungen in den Einrichtungen. Das Motto der Therme in Bad Steben lautet: „Mit allen Sinnen genießen“, woran sich auch jedes Angebot orientiert. Lichtspiele wechseln sich mit gefühlten Erlebnissen, wie dem Sole-Schwebebecken, ab. Als zusätzliches Angebot finden Kurse und Angebote wie Aqua Fit oder Babyschwimmen, neben Aquajogging oder WENIKS-Ritual im Saunaland, statt.

Man braucht nicht viel Fantasie um zu sehen, dass man sich hier gut erholen kann – Foto: Bayerisches Staatsbad Bad Steben GmbH

In den Wasserwelten laden der Pavillon des Hörens und der Pavillon des Fühlens ein. Im ersten Pavillons läuft nicht nur Musik, sondern er bietet mit dem Resonanzturm auch ein unvergessliches Hör-Erlebnis. Besucher können in den Turm abtauchen und Klänge, die durch den hohen Turm verstärkt werden, auf sich wirken lassen. Der Pavillon des Fühlens bietet durch verschiedene Oberflächen auf den Sitzen oder durch starken Wasserdruck eine eigene Erlebniswelt, die sich ganz auf die Sinneswahrnehmung des Fühlens konzentriert.

Das Saunaland in der Therme Bad Steben bietet einen ganzen Saunagarten mit Saunahaus und Saunabar, kleinem Biergarten und einem Naturbadeteich. Natürlich sind hier auch gemütliche Ruheoasen vorhanden, in denen man die Seele baumeln lassen kann. So gestärkt ist man wieder fit für den Alltag. Ein Besuch in der Therme von Bad Steben wird auf alle Fälle bleibende Erinnerungen hinterlassen.

Kommentar hinterlassen