Kolumne

Der Bärenpfad: ein Highlight für Wanderfreunde

Von: Harry Sochor

Ein absolutes Highlight für Wanderfreunde bieten die beiden Nationalpark-Gemeinden Grafenau und Neuschönau in Niederbayern: Auf dem Bärenpfad, der die beiden Kommunen verbindet, findet der Wanderer viele bärige Infos rund um den großen Vierbeiner und einen Wanderweg, der einen die wunderschöne Landschaft vollauf genießen lässt.

In der idyllischen Gegend um Grafenau lässt es sich gut wandern – Foto: Aconcagua

Die Nationalparkgemeinden in der Nationalparkregion haben sich einheimische Patentiere ausgesucht, die bei Veranstaltungen und in Sachen Tourismus-Werbung eingebunden werden. Bei der Stadt Grafenau und der Gemeinde Neuschönau ist das der Bär. Da lag es nur nahe, eine bärige Verbindung zwischen den beiden Kommunen zu machen – im Juli 2010 wurde schließlich der Bärenpfad eingeweiht.

Der rund 16 Kilometer lange Wanderweg zwischen den beiden Gemeinden bietet nicht nur anspruchsvollen Wanderspaß für die ganze Familie, sondern sehr viel mehr: Auf dem Weg verraten zehn Stationen viele Infos über das Patentier. An einer Station wartet beispielsweise eine Bärenhöhle auf Besucher, an anderen Stationen locken bärige Düfte oder die Wanderer können ihre Bärenkräfte messen. Silhouetten verdeutlichen auf dem Weg die Größenunterschiede der verschiedenen Bärenarten und irgendwo haben sich sogar berühmte Bären wie Winnie the Pooh versteckt.

Nähere Infos zum Bärenpfad und eine detaillierte Wegbeschreibung gibt es bei den Tourist-Infos in Neuschönau und Grafenau oder direkt im Internet.

1 Kommentar zu Der Bärenpfad: ein Highlight für Wanderfreunde

  1. Den Wanderpfad kenne ich, er ist sehr zu empfehlen. Genaueres unter :
    http://www.neuschoenau.de/de/familie/kinder-ferienprogramm/das-ist-der-baer-los.html

    Hier bei uns in Oberbayern finde ich den CHIEMGAUER WANDERHERBST besonders schön! Infos unter :
    http://www.chiemgau-tourismus.de/de/chiemgauer-wanderherbst

Kommentar hinterlassen