Kolumne

Die Breitachklamm – die schönste Felsenschlucht Mitteleuropas

Von: Holger Schossig

Die Natur in Bayern ist nicht nur schön, sie kann auch überwältigend sein. Die Breitachklamm zwischen Oberstdorf und Tiefenbach in Schwaben ist überwältigend, ganz ohne Zweifel. Dabei handelt es sich um eine enge Schlucht in den Allgäuer Alpen, die durch den Gebirgsfluss Breitach im Laufe der letzten 10.000 Jahre geschaffen wurde. Sie gilt nicht nur als schönste Felsenschlucht in ganz Mitteleuropa, sondern ist mit einer Tiefe von 150 Metern neben der Höllentalklamm auch die tiefste Schlucht in den Bayerischen Alpen.

Die Breitachklamm im Winter: atemberaubend schön – Foto: Hans Weingartz

Dem Pfarrer Johannes Schiebel sei Dank, der 1904 die Breitachklamm begehbar machte. Dazu arbeiteten 20 Mann ein ganzes Jahr lang, hantierten mit Handbohrern und Schaufeln und sprengten mit Dynamit und Schwarzpulver das Gestein weg. Grund für die Aktivitäten des Pfarrers war die finanzielle Situation seiner Gemeinde, die zu dieser Zeit sehr arm war. Er wollte mit der Erschließung den Tourismus ankurbeln und so eine neue Einnahmequelle schaffen. Das ist ihm gelungen, 1905 konnte die Breitachklamm eingeweiht werden.

Die faszinierende Felsenschlucht kann somit nur gegen Eintritt besichtigt werden. Der hält sich mit 3,50 € für Erwachsene und 1,50 € für Kinder durchaus in Grenzen. Neben einigen wenigen Zeiträumen an Weihnachten und zum Jahreswechseln, an denen die Breitachklamm geschlossen ist, kann sie das ganze Jahr über besucht und erwandert werden. Ist sie im Sommer schon atemberaubend, werden im Winter durch Schnee und Eis ganz besondere Formationen in die Schlucht gezaubert.

Die Klamm hat zwei Eingänge, einen im Tal, einen am Berg. Dadurch hat man mehrere Möglichkeiten, den Besuch in der Felsenschlucht mit einer schönen Wanderung zu verbinden. Die Klamm selbst ist 2,5 Kilometer lang und somit für jeden zu erlaufen. Wem das nicht reicht, der kann die Breitachklamm in Wanderungen mit einbeziehen. Entweder als Rundwanderweg, der am Restaurant Breitachklamm in Oberstdorf beginnt und endet und gut eineinhalb Stunden dauert, oder als Einfachstrecke in zweieinhalb Stunden vom Restaurant bis nach Riezlern. Von dort aus kann man den Bus zurück nehmen oder noch mal zweieinhalb Stunden dranhängen und zurückwandern. Ganz nach Belieben.

Kommentar hinterlassen