Kolumne

Helfen in Bayern! |Tradition verpflichtet?!

Spenden und Helfen Spenden und Helfen
Spenden und Helfen

Spenden und Helfen

Das ehrenamtliche Helfen und Spenden hat in Bayern schon eine sehr lange Tradition.

Bereits seit 1958 gibt es das SOS Kinderdorf am Ammersee und ist damit sogar das erste seiner Art in Deutschland gewesen.

Bislang kannte man diese Organisation damals eher aus Österreich, doch nachdem das erste Dorf sein Zuhause in Bayern gefunden hatte, wurden in den folgenden Jahren 14 weitere Dörfer in ganz Deutschland errichtet.

SOS Kinderdorf hilft vor allem Kindern, die keine Eltern mehr haben oder in sehr schwierigen Verhältnissen aufwachsen müssten. In den beschützenden „Dörfern“ wird ihnen soweit es geht ein normales Familienleben mit Strukturen vorgelebt und man bereit die Kinder auf das Leben vor. Da es sich um eine Organisation ohne wirtschaftliche Interessen handelt, ist das SOS Kinderdorf jedes Jahr auch auf große Summen an Spenden angewiesen.

Philipp Lahm (FC Bayern) besucht SOS-Kinderdorf

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHA6Ly93d3cueW91dHViZS5jb20vZW1iZWQvVDA3UlAyS1p3a2ciIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiB3aWR0aD0iNjQwIiBoZWlnaHQ9IjM2MCI+PC9pZnJhbWU+PC9wPg==

Nicht nur in Bayern: Die SOS-Kinderdörfer

Die SOS-Kinderdörfer sind vor allem dafür bekannt, dass sie auch in den ärmsten Ländern ein Zuhause für Kinder schaffen können. Früher nur in Bayern tätig gewesen, sind sie heute selbst da vor Ort, wo die politische Lage ungewiss und teilweise sogar aussichtslos ist.

Hier werden trotz aller Umstände Hilfeeinrichtungen auf- und auch ausgebaut. Jährlich melden sich dazu freiwillig Menschen, um dort eine gewisse Zeit zu leben und ihren Beitrag zu leisten. Das ist jedoch nicht das Einzige.

Viele Spendenführer sind jedes Jahr aufs Neue bereit und geben etwas von ihrem Geld ab, auch wenn sie selbst nicht viel haben sollten. Das ist ein wirklich ehrenhafter Ansatz, den man nur bewundern kann. Die Gelder werden dazu genutzt, um die Dörfer zu bauen, die Kindern zu versorgen und diese gut auszubilden. Einfach ein lebenswertes Leben zu ermöglichen. Da kann man sich natürlich vorstellen, dass dieses Konzept sehr viel Geld in Anspruch nimmt. Hier kann man mehr zu den Kinderdörfern erfahren und wie das Spenden überhaupt möglich ist. Wenn jeder nur ein paar Euro spenden würde, könnte man schon wieder ordentlich was bewegen. Wir werden es auch machen!

Weihnachten im SOS-Kinderdorf

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHA6Ly93d3cueW91dHViZS5jb20vZW1iZWQvUlQ2bnlvanpxa0UiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiB3aWR0aD0iNjQwIiBoZWlnaHQ9IjM2MCI+PC9pZnJhbWU+PC9wPg==

Spenden als letzter Wille

Da viele in Bayern schon ein Leben lang in dem Freistaat und damit in ihrer Heimat gelebt haben, wollen diese, dass auch nach dem Tod der Region etwas zu Gute kommt. So bestimmen einige mithilfe ihres Testamentes, wo das Vermögen nach dem Leben seinen Weg hinfinden soll.

Da einige ausschließlich den Kindern in Bayern etwas Gutes wollen, wird zum Teil sogar bestimmt, für welches spezielles Kinderdorf gespendet werden soll. Auch hierfür hat die Organisation der SOS-Kinderdörfer eine Vorlage bereitgestellt.

Hat man vor, eine etwas größere Summe zu spenden, ist es jedoch ratsam, auch hier das Ganze von einem Notar absegnen und unterzeichnen zu lassen. So kann man sich sicher sein, dass das Geld auch dorthin kommt, wofür es bestimmt war.

My Happy End: Ein Legat zugunsten von Kindern

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHA6Ly93d3cueW91dHViZS5jb20vZW1iZWQvVVhicWVaZzJzeTAiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiB3aWR0aD0iNjQwIiBoZWlnaHQ9IjM2MCI+PC9pZnJhbWU+PC9wPg==

Fazit: Es ist schön, dass eine Organisation mit solch einer langen Tradition noch immer Bestand hat. Inzwischen gibt es sogar viele „Stars“ die sich dafür stark machen und aktiv mithelfen.

Das ist eine tolle Entwicklung, wo man gespannt sein kann, wie es in der Zukunft aussehen wird. Derzeit wird zum Beispiel ein neues Dorf in Sri Lanka erbaut, welches im nächsten Jahr eröffnet werden soll.

Auch dazu und zu anderen Spendenorganisationen werden wir noch Beiträge schreiben, da dieses Thema uns wohl alle etwas angeht.

Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

Bildquellen
Oben-Links: ©panthermedia.net Andreas Gradin

Kommentar hinterlassen

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück