Kolumne

Förderungen für junge Familien in Bayern

Förderungen für Familien Förderungen für Familien
Förderungen für Familien

Förderungen für Familien

Für die bayrische Regierung steht die Förderung und Stärkung der Familie an erster Stelle. Es wurden vielfältige Maßnahmen getroffen, um die Lebenssituation von jungen Familien in Bayern zu verbessern.

Die Zukunft der Gesellschaft hängt von den Familien ab. Auf Familien kann die übrige Gesellschaft nicht verzichten, da dort die Kinder, die die Zukunft unserer Gesellschaft bilden, erzogen werden und Fürsorge und Geborgenheit finden.

Somit leistet eine intakte Familie einen hohen Beitrag für die Volkswirtschaft. Daher räumt die bayrische Staatsregierung der Familienpolitik eine sehr hohe Priorität ein und fördert junge Familien in Bayern. Dabei wurde für die Familienpolitik in Bayern ein eigener Politikbereich geschaffen. Die Förderung der Familie beschränkt sich dabei nicht ausschließlich auf Steuererleichterungen, sondern unterstützt hierbei auch den Familienalltag. Ein Hauptaufgabengebiet dabei ist die Vereinbarkeit von Familienarbeit und Erwerbsarbeit. Ebenso wird die Lebenssituation von Familien durch materielle und infrastrukturelle Unterstützung verbessert.

monero.de Spezial Fördermittel vom Staat für Kinder

Die finanzielle Unterstützung von bayrischen Familien

Gerade in den ersten Lebensjahren ist die finanzielle Belastung einer Familie durch Kinder besonders groß. Finanziell besteht gerade in den ersten drei Jahren eine hohe Belastung, da das Einkommen eines Elternteils durch die Kindererziehung wegfällt.

Im Gegenzug dazu steigen aber die Ausgaben drastisch an. So muss zum Beispiel oftmals eine größere Wohnung gesucht werden und es wird Geld für die Erstausstattung des Kindes benötigt. Um diese Kosten zu kompensieren, wurde von der bayrischen Regierung ein Landeserziehungsgeld eingeführt.

Nur wenige andere Bundesländer bieten Ähnliches an. Des weiteren wurde durch das bayrische Kinderbildungs- und Betreuungsgesetz (BayKiBiG) ein System zur Kinderbetreuung geschaffen. Dabei werden die Kindertagespflege und die Kindertagesbetreuung stattlich finanziell unterstütz und gefördert. Da die Leistungen der Eltern in puncto Erziehung, Bildung und Sozialisation die Grundlage für eine Gesellschaft bilden, wird die Eltern- und Familienbildung vom bayrischen Staat unterstützt. Sie bietet Unterstützung und Informationen sowie Hilfestellung bei Erziehungsproblemen.

Verbesserte Familienleistungen 2010

Überblick über die Familienförderungen

Förderungen der Familien bilden seit vielen Jahren einen Schwerpunkt im bayrischen Staatshaushalt. So war der Haushaltsansatz für die Familienförderung im Jahre 2007 von der bayrischen Regierung mit 1,407 Milliarden Euro angesetzt.

Es wurde für alle Geburten ab dem 01.07.1989 ein sogenanntes Landeserziehungsgeld eingeführt, welches im Anschluss an das Bundeselterngeld gezahlt wird und für das erste Kind 200 Euro monatlich beträgt. Für das zweite Kind werden bis zu 250 Euro gezahlt, das dritte Kind erhält bis zu 350 Euro monatlich.

Rund eine halbe Milliarden Euro jährlich werden für spezielle Kinderbetreuungsangebote aufgewendet. Eine weitere Förderung erfolgt durch finanzielle Maßnahmen der Erziehungsberatung und der Förderung der Jugendsozialarbeit. Ehrenamtliche Engagements in der Erziehungshilfe werden ebenso gefördert wie die Einrichtung von Erziehungshilfen.

Hilfe bei Mutter-/Vater-Kind-Kuren

Hilfe für Mutter und Kind

Die 1978 gegründete Landesstiftung „Hilfe für Mutter und Kind“ eröffnet durch finanzielle Unterstützung eine neue Perspektive für ein Leben mit Kindern. Durch Zuschüsse werden Familienferien von der bayrischen Regierung gefördert.

Ziel ist ein gemeinsamer Erholungsaufenthalt von Familien, um dadurch die Gesundheit und die Familiengemeinschaft zu stärken. Es werden in Ehe- und Familienberatungsstellen Einzel, Gruppen-, Paar- und Famlienberatungen durchgeführt und finanziell unterstütz.

Junge Familien finden in Bayern ein breit gefächertes Unterstützungsangebot, sodass einer Familienplanung nichts mehr im Wege steht.

Artikelbild Oben: ©panthermedia.net Thomas Ix

Kommentar hinterlassen