Anzeige
Anzeige
Kolumne

Alfons Schuhbeck – einfach unnachahmlich charmant

Von: Tanja Ranzinger

Alfons Schuhbeck ist 1949 in Traunstein/Oberbayern geboren. Zunächst machte er die Ausbildung zum Fernmeldetechniker. Auch war er damals Mitglied in einer Rockband. Durch diese Rockband, die “Scalas”, kam er eines Tages auch nach Waging am See, ein beliebter Ferienort, in der Nähe von Salzburg. Hier wurde Station gemacht. Dabei lernte er den Gastwirt Sebastian Schuhbeck kennen und ließ sich schließlich überzeugen, den Beruf des Kochs zu ergreifen. Mehr noch: Sebastian Schuhbeck adoptierte den Alfons. Schon bald arbeitete der junge Koch auch im Lokal des Vaters. Alfons Schuhbeck besuchte anschließend die Hotelfachschule in Bad Reichenhall. Es folgten Wanderjahre des Gesellen. Viele Stationen hat er durchlaufen, in München, Salzburg, Paris, Genf, London und wieder zurück nach Oberbayern.

Regionales exquisit zubereitet

So kennt man den Sternekoch Alfons Schuhbeck – Foto: Benjamin Janecke Rectifier99

Die gute Qualität der regionalen Speisen, sprach sich schnell herum und das Lokal des Vaters florierte. Im Jahre 1980 wurde das „Kurhausstüberl“ von Alfons Schuhbeck übernommen. Es folgten diverse Ehrungen und Auszeichnungen. Ein Stern von Michelin, Punkte beim Feinschmecker, mehrere Hauben von Gault Millau und viele weitere . Seine Kochkunst bietet exquisite regionale Küche und feine Hausmannskost, in hochklassiger Zubereitung. Aber Alfons Schuhbeck ist flexibel. Mit seiner freundlich-herzigen Art, kochte er sich in die Herzen seiner Gäste und TV- Zuschauer. Auch die Leser seiner Kochbücher erhalten immer gute Tipps, die schnell und einfach umzusetzen sind.

Sein bester Freund: der Ingwer

Mit Alfons Schuhbeck lernt jeder auch etwas über Gewürze und die Gesundheit. Praxisnah und unkompliziert, schildert der Profi-Koch seine langjährigen Erfahrungen. Das „Rezept“ für die Entgiftung der Leber ist einfach anwendbar und sehr wirksam, Alfons Schuhbeck verwendet das Ingwertrunk-Rezept seit vielen Jahrzehnten selbst.

Köstliches Bayern & Fremdschlemmen

Auch außerhalb Bayerns kann man bei Schuhbeck´s schlemmen. Hier in Egelsbach in Hessen – Foto: Schuhbecks Check Inn GmbH

Alfons Schuhbeck schreibt in seiner unnachahmlichen Art tolle Bücher über „Geheimnisse in der Küche“ und natürlich über die bayrische Küche. So wird auch den Menschen aus anderen Regionen des Landes schmackhaft gemacht, was die bayrische Küche so Deftiges & Schmackiges zu bieten hat. Für alle, die sich von ihm nicht nur inspirieren lassen möchten, sondern sich auch ein Stück „Schuhbeck“ für zuhause wollen, ist alles an Schuhbeck-Produkten über das Internet erhältlich. Kochbegeisterten Menschen wird es so leicht gemacht, dieses schöne Hobby mit guten Produkten auszuführen. Im TV ist er ganz der „schelmig-dreinblickende“, fröhliche Koch, dem man so gerne zuschaut. Mit seinem Humor ist er auch schon mal beim Fast-food unterwegs. Gegen gelegentliches „Fremdschlemmen“ ist ja schließlich auch nichts einzuwenden.

3 Kommentare zu Alfons Schuhbeck – einfach unnachahmlich charmant

  1. Johannes // 3. Februar 2012 um 07:56 //

    Also zu seinem besten Freund – der schmeck wie Spülmittel :-)

    Aber so muss ich sagen, dass er echt gute Ideen hat! Meine Freundin schaut den So Nachmittags immer an *g*

  2. Elke Höfer // 3. Februar 2012 um 19:21 //

    Ich liebe Ingwer!!! Und Schuhbecks geeisten Kaiserschmarrn :) Einfach lecker !!!!!!!!

  3. Ach ja Schuhbeck – ein echter Charakterbayer! Muss aber zugeben etwas enttäuscht von seiner Werbepartnerschaft mit McDonalds gewesen zu sein…. Wenn wir schon bei Schuhbeck sind, Schuhbecks Theatro kann ich mehr als nur empfehlen – nicht ganz preisgünstig, aber definitiv ein Erlebnis!

Kommentar hinterlassen