Kolumne

Urlaub am Forggensee

Urlaub am See Urlaub am See
Urlaub am See

Urlaub am See

Die Nachfrage für den Sommerurlaub ist unter Reiseveranstaltern nach den ersten warmen Sonnenstrahlen wieder deutlich spürbar.

Nach dem ungewöhnlich langen Winter zieht es die einen dabei in die Ferne, andere entdecken aufregende Naherholungsgebiete mit der Familie.

Immer mehr entdecken das Bundesland Bayern für sich ebenso wie die Allgäuer Berge und die Sehenswürdigkeiten rund um Schwangau. Ein im wahrsten Sinne des Wortes außergewöhnliches Reiseziel ist hierbei sicherlich ein Urlaub am Forggensee. Über die Wintermonate wird der See nahezu komplett entwässert, um über die Sommermonate wieder aufgestaut zu werden. Der vor rund sechs Jahrzehnten künstlich angelegte Stausee liegt im Südosten Bayerns und ist heute ein Reisetipp für Touristen aus dem In- und Ausland. Der See ist gerade im Sommer attraktiv für Sportbegeisterte, Taucher und Besucher von Wellness Anlagen. Zudem bietet er sich als Zwischenhalt an, um die berühmten Bauwerke der Region zu besuchen. Abgerundet wird das Angebot durch günstige Ferienwohnungen und gut erreichbare Campingplätze.

Der Forggensee – „Welt der Träume“

Kultur und Natur rund um den Stausee

Tausende Touristen besuchen Schloss Neuschwanstein. Wie wäre es, bei diesem Ausflug neben dem Alpsee, dem Schwansee oder der Königlichen Kristalltherme auch den größten Stausee Deutschlands zu besuchen?

Eine kulturelle Vielfalt ist an diesem Ort spürbar, die bis in das Mittelalter zurückreicht. Sogar alte römische Straßen sind neben den Sehenswürdigkeiten Beweis für die Tradition der Region. Die Besichtigung von Schloss Hohenschwangau, Schloss Bullachberg und historischen ‚Stüberln‘ kann mit leckerer Hausmannskost in den ansässigen Gaststätten kombiniert werden.

Auch Feinschmecker finden in dieser auf den Tourismus spezialisierten Region alles, was das Herz begehrt. Zwischen Juni und Oktober ist die Schifffahrt auf dem Forggensee gut geeignet für eine große Rundfahrt – natürlich vor einer malerischen Kulisse zwischen Burgen und dem umliegenden Gebirge. Der See ist rund 12 Kilometer lang und 3 Kilometer breit ist. Er ist attraktiv für Angler, da ein ansässiger Verein den Fischreichtum im See überwacht. Taucher können währenddessen mancherorts Ruinen aus vergangenen Zeiten entdecken, die im Winter teilweise zu Fuß erkundet werden können.

Der fünftgrößte See Bayerns – Der Forggensee

Ein Aktivurlaub ganz nah

Je kürzer die Reise, desto mehr bleibt vom Urlaub. Ein Urlaub in Bayern ist daher sehr gut geeignet, um die freie Zeit auch in der Nähe des eigenen Wohnortes verbringen zu können.

Die abwechslungsreiche Seenlandschaft des Stausees bietet ein breites Angebot für Freizeit und Erholung. Aktivurlauber können die Wiesen und Wälder für das Nordic Walking, für Wanderungen oder das Mountainbiking nutzen. Zahlreiche Campingplätze haben einen Zugang zum Ufer.

Fazit: Ein ungewöhnliches Urlaubsziel besonders zwischen Mai und Oktober. Wer am Forggensee einen Urlaub verbringt, wird das beeindruckende Panorama noch lange in Erinnerung behalten. Eine Reise an den Forggensee hat Seltenheitswert. Berge, Seen und Flüsse der Region sind berühmt für ihre Anziehungskraft und haben durch den Stausee eine weitere Attraktion hinzugewonnen. Obwohl die Region zu jeder Jahreszeit dank kulinarischer Besonderheiten, Museen und Schlössern eine Reise wert ist, trifft dies besonders auf die Sommermonate zu. Hier erreicht der See seinen höchsten Stand und ermöglicht die ansässige Schifffahrt. Übernachtungsmöglichkeiten bieten sich in privaten Ferienhäusern, Hotels und sogar romantischen Bauernhöfen.

Artikelbild Oben: ©panthermedia.net Heiko Siegl

Kommentar hinterlassen