Kolumne

Erfolgreiche Logos aus Bayern

Logos aus Bayern Logos aus Bayern
Logos aus Bayern

Logos aus Bayern

Viele kennen sie und wissen auch, wo sie herkommen. Erfolgreiche Logos, die von großen Firmen sich in einer kurzen Zeit verbreiten sollen.

Das Ziel solcher Logos ist es, einem Unternehmen das passende Gesicht zu geben. Nur selten schaffen dies die eigenen Produkte selbst, wodurch man diesen Schritt mithilfe eines Logos unterstützen möchte.

Besonders gut kann dies übrigens die Automobilbranche.

Gerade hier verändern sich die Produkte auch mal gravierend. Deswegen ist es gerade für diese Branche auch so wichtig, dass ein Firmenlogo das aussagt, was das Unternehmen auch vertritt. Oft wird monatelang solch ein Logo gesucht, entwickelt, designet und dann doch wieder überarbeitet, bevor es wirklich fertig ist. Hat es dann den Schritt auf den Markt geschafft, muss es sich natürlich auch noch bewehren. Nur dann, wenn man den Kunden das Label zeigt und er kann sofort benennen, um welche Firma es sich handelt, ist ein Logo auch wirklich erfolgreich. Damit steht ein hoher Druck auf den jeweiligen Designern und aber auch dem Unternehmen.

Mercedes Benz und BMW

Zwei sehr große und bekannte Automarken haben ihren Hauptsitz in Bayern. Damit gelten die beiden Unternehmen auch schon fast als das Aushängeschild des Freistaates überhaupt. Die Rede ist von Mercedes Benz und BMW. Schon viele Jahre werden die neusten Modelle und Entwicklungen in diesen Standorten beschlossen.

Ebenso sieht es auch mit den Marketingabteilungen der Autobauer aus. Oftmals schaut man sich ein Logo an und fragt sich, wie man wohl die Entwickler auf diese Idee gekommen sind. So wird es vielen wohl auch bei BMW und Mercedes gehen.

Dabei haben diese Labels einen eigentlich recht einfachen, wie aber auch genialen Ursprung. Das erste Logo von Mercedes geht bis nach 1902 zurück. Man mag es kaum glauben, dass damals schon an solche wichtigen Dinge gedacht wurde. Das erste Auto, welches von Mercedes entwickelt wurde, konnte auch schon 1886 das erste Mal vorgestellt werden. Es ist faszinierend zu sehen, dass man bereits hier schon daran dachte, dass solch eine Erfindung auch einen Namen mit dazugehörigem Logo benötigt. Allerdings dauerte es nochmals 7 Jahre, bis der bekannte Stern seinen Weg auf die Haube gefunden hatte. Danach wurde die Idee des Sterns nur noch etwas abgewandelt und weiterentwickelt.

The History of the Mercedes Logo

Heute gilt der Stern von Mercedes Benz als das bekanntestes Logo der Autobranche. Jeder kennt den dreizackigen Stern und weiß, dass er es mit dieser traditionsreichen Marke zu tun hat. Kein Wunder, denn der Stern hat stets die Botschaft von Qualität und Nachhaltigkeit transportiert.

Damals wurden die ersten Werbungen mit dem Slogan bestückt: „Mercedes-Benz – Ihr guter Stern auf allen Straßen“. Etwas später ließ Mercedes die Wortmarke „Mercedes-Benz- Ihr guter Stern“ sogar schützen. Damit hat sich das Mercedes-Logo über all die Jahre durchgesetzt und gilt heute sogar als das wohl bekannteste Logo der Welt.

Autobauer aus Bayern

Autobauer aus Bayern

Bei BMW ist eine leicht andere Geschichte dahinter. Der Autobauer entsprang aus einem anderen Unternehmen. So hieß die Firma, die auch damals schon Autos herstellte, ursprünglich Rapp Motorenwerke GmbH.

Demnach wurde natürlich auch das Logo zu einem großen Teil dem, der Vorgängerfirma angepasst. Man wollte nicht, dass die Geschichte untergeht, weshalb Elemente des Labels noch heute zu erkennen sind. Auch die bayrischen Landesfarben sollten nicht vernachlässigt werden.

Jedoch gab es deswegen auch angeblich mal Ärger, da die Landesfarben in keinem privaten Unternehmen verwendet werden dürfen. Dieses Recht haben nur staatliche Firmen. Da Bayern weiß-blaue Landesfarben hat, nahm BMW kurzerhand die blau-weißen Farben an und beschritt damit seinen Weg.

Meilensteine der BMW Innovationen

Unternehmen setzen auf Freelancer

Gerade im Mittelstand kommt es immer häufiger vor, dass bei den kreativen Prozessen auf viele Meinungen gesetzt wird. Es werden Marktforschungen betrieben, um gesichert den Geschmack des Kunden zu treffen. Oftmals werden diese auch von Universitäten ausgeführt und bewertet.

So ähnlich geht man auch im Marketing vor, wenn beispielsweise ein neues Logodesign ins Leben gerufen werden soll. Natürlich haben die Unternehmen auch selbst ganze Designabteilungen und einen eigenen Chefdesigner, der mit seinem Namen für ein neues Konzept steht.

Doch damit ist die Meinung und Kreativität immer nur auf ein paar Personen begrenzt. Das ist auch der Grund, warum sich immer mehr Unternehmen – gerade in der Entwicklungsarbeit, gerne auf zusätzliche Kräfte stützen wollen. Wenn im professionellen Rahmen nach Fachkräften gesucht wird, gibt es seit einiger Zeit auch spezialisierte Agenturen, die ein Kollektiv an Freelancern im Internet bereithält.

Logo Designer und Produkt Designer

Logo Designer und Produkt Designer gefragt

Wird ein Auftrag vergeben, kann bei einer Desginstudie zur Markenentwicklung der Logo Designer oder Produkt Designer seinen Vorschlag dazu abgeben. Portale wie twago.de sind für ihre Leistungsfähigkeit mittlerweile international bekannt geworden. Firmen wie Siemens oder Zalando gehören bereits zum Kundenkreis – und so wie da gearbeitet wurde, läuft es wohl auch ab, wenn ein neues Auto-, Flugzeug- oder Produktmarketing entwickelt werden soll.

Nur wenige Designer arbeiten immerhin in einer festen Anstellung. Viel eher ist es eine Art Wettbewerbsatmosphäre, in der sich der Designer entfalten kann. So kommen teilweise erstaunliche Dinge zutage, die man sonst vielleicht nie entdecken würde. Wer zu diesem Thema mehr erfahren möchte, kann sich auch auf der Seite des BMW Designs umschauen. Dort wird der Prozess noch einmal genauer erläutert und man kann tolle Einblicke in die Materie erhalten.

Fazit: Jedes Logo spiegelt im Idealfall die Geschichte wieder, die eine Firma im laufe der Zeit durchlebt hat. Das zeigen auch die Beispiele, die hier genannt wurden. Sobald ein Kunde die Historie erkennt und er sich damit identifizieren kann, ist das Label ein echter Erfolg. Bei Mercedes-Benz und BMW dürfte das wohl bereits so sein. Tolles Land – tolle Marken. So ist Bayern.

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Juergen Priewe
Mitte-Links: ©panthermedia.net Daniel Petzold
Mitte-Links: ©panthermedia.net Fabrice Michaudeau

Weitere Infos:
http://de.wikipedia.org/wiki/BMW#Unternehmens-Logo
http://de.wikipedia.org/wiki/Mercedes-Stern
http://de.answers.com/Q/Wann_und_wo_wurde_das_erste_Auto_erfunden
http://www.logolook.de/2011/01/mercedes-benz-logo-historie/

4 Kommentare zu Erfolgreiche Logos aus Bayern

  1. mercedes kommt aus bayern? interessant… und audi käme dann wohl aus österreich? bitte mal anständig recherchieren

  2. Simon Schroeder // 11. Januar 2013 um 10:28 //

    Hallo Ekim,
    Sie haben natürlich recht. Wir wollten damit eigentlich auch eher zum Ausdruck bringen, dass Mercedes als bekannte Marke in der Öffentlichkeit auch Bayern zugeordnet wird.

    Allerdings ist das uns im Beitrag tatsächlich nicht so gelungen, wie wir uns das vorgestellt haben. Wir werden uns weiter verbessern – versprochen. Danke für Ihr Feedback. 🙂

  3. Michael // 6. Februar 2013 um 18:26 //

    „Zwei sehr große und bekannte Automarken haben ihren Hauptsitz in Bayern. Damit gelten die beiden Unternehmen auch schon fast als das Aushängeschild des Freistaates überhaupt. Die Rede ist von Mercedes Benz und BMW.“

    Falscher gehts nicht, sorry.

  4. Simon Schroeder // 6. Februar 2013 um 18:30 //

    Hallo Michael,
    bitte die beiden anderen Kommentare beachten.

    LG
    Simon

Kommentar hinterlassen