Kolumne

Plattling: Die Kulturstadt lädt zum Märchenfest ein

Von: Harry Sochor

Die kleine niederbayerische Stadt Plattling darf sich völlig zu Recht als kulturelle Metropole fühlen. Denn die Nibelungenstadt stellt in regelmäßigem Turnus hochkarätige Veranstaltungen auf die Beine, wie es so manche Metropole nicht schafft. Zu den regelmäßigen Veranstaltungen gehört unter anderem das Plattlinger Märchenfest. Am Samstag, 24. März, verwandelt sich das Bürgerspital wieder in ein großes Märchenland für die jungen Gäste.

Auf Rotkäppchen dürfen sich die Besucher ebenso freuen… – Foto: Uli Obendorfer

In regelmäßigen Abständen wird die Nibelungenstadt Plattling mit seinen knappen 13.000 Einwohnern zum absoluten Besuchermagneten. Denn zahlreiche hochkarätige Veranstaltungen machen die ganzen Stadt zu einer Bühne und ziehen viele Besucher aus nah und fern an. Zu den bekanntesten Veranstaltungen gehören der Nibelungenmarkt und die Nibelungenfestspiele, die jeweils in vierjährigem Turnus stattfinden. Mit diesen Großveranstaltungen würdigt die Stadt ihre Vergangenheit, denn im Nibelungenlied wird erwähnt, dass die sagenhafte Krimhild in Plattling Station gemacht hatte, nachdem sie vom Passauer Bischof empfangen worden war.

Neben diesen Großveranstaltungen stellen die Plattlinger aber auch viele kleinere Veranstaltungsperlen auf die Beine. Beim Plattlinger Künstlersommer finden beispielsweise zahlreiche Künstler der verschiedensten Sparten aus der Region eine Plattform in der Nibelungenstadt. Die kleinen Besucher kommen dagegen schon bald wieder voll und ganz auf ihre Kosten.

…wie auch auf Schneewittchen – Foto: Touristinfo Plattling

Am Samstag, 24. März, verwandelt sich nämlich das Bürgerspital zu einem riesigen Märchenland. Auf fünf Bühnen präsentieren die Märchenbühne Elfentau unter der Leitung von Simone Wanzek-Weber und die Erzählgruppe FINNA Märchen, Puppenspiel und Marionettentheater. Des Weiteren sorgen der Kinderschutzbund Deggendorf und der Plattlinger Jugendtreff mit ihrer aktiven Beteiligung wieder dafür, dass auch das diesjährige Märchenfest ein voller Erfolg wird.

Auf dem Programm stehen beim Märchenfest 2012 folgende Punkte:
Im Thronsaal spielt die Märchenquelle Elfentau um 14 Uhr das Märchen „Das Eselein“ mit Marionetten. Um 15.30 Uhr gibt es hier außerdem „Schneewittchen“ als Filzfigurentheater zu sehen. Die Märchenfee Angelika Heimbach spielt im Hexenhaus um 14.30 Uhr „Das Töpfchen“, um 16 Uhr „Bübleins Reise“, beides als Stehpuppenspiel. Im Märchensalon erzählt die Gruppe FINNA um 15 Uhr das „Märchenschloss und Zauberburg“, anschließend wird märchenhaftes Schminken kostenlos angeboten. In der Märchenwerkstatt werden Märchenspiegel gebastelt. Im Turm werden die Kinder ebenfalls kostenlos geschminkt. Vom Fotografen Uli Obendorfer können sie außerdem ein Foto zur Erinnerung an einen märchenhaften Nachmittag machen lassen.

Kommentar hinterlassen