Kolumne

Bayern am 5. Juni

Von: Holger Schossig

Der Blick in die bayerische Geschichte – was passierte am 05. Juni im Freistaat? Geschichtliche Ereignisse, prominente Geburtstage und Sterbetage aus der Vergangenheit. Sie haben auch ein Datum, das hier nicht aufgeführt ist? Dann teilen Sie es uns allen als Kommentar mit!

1913 – Der Chemiker Theodor Wieland wird in München geboren. Er beschäftigte sich vor allem mit den Giftstoffen des Knollenblätterpilzes. Er war der Sohn des Nobelpreisträgers Heinrich Otto Wieland und starb 1995 in Heidelberg.

Jürgen Möllemann – Foto: Ingo Kramer, info@volmefoto.de, http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/legalcode

1918 – In München wird die Oper “Theophano” von Paul Graener uraufgeführt.

1923 – Der königlich-bayerische Generaloberst der Infanterie, Carl von Horn, stirbt im Alter von 76 Jahren. Der in Würzburg geborene von Horn war von 1905 bis 1912 bayerischer Kriegsminister.

1926 – Auf Schloss Höfling bei Regensburg wird Johannes Prinz von Thurn und Taxis geboren. Er war das 11. Oberhaupt der Familie und der Ehemann von Gloria von Thurn und Taxis. 1990 starb er in München.

1931 – Der langjährige Finanzverwalter der Bayreuther Festspiele Adolf von Groß stirbt im Alter von 86 Jahren in Bayreuth. Der Bamberger war ein enger Freund der Familie von Richard Wagner.

2003 – Der Augsburger FDP-Politiker Jürgen Möllemann stirbt bei einem Fallschirmsprung. Er war von 1987 bis 1991 Bundesbildungsminister, von 1991 bis 1993 Bundeswirtschaftsminister und ab Mai 1992 sogar Vizekanzler. Möllemann wurde 57 Jahre alt.

2005 – Im Alter von 86 Jahren stirbt die in München geborene Schauspielerin Susi Nicoletti, die dem Publikum aus Fernsehfilmen wie “Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull” und “Kriminaltango” bekannt ist.

1 Kommentar zu Bayern am 5. Juni

  1. Elke Höfer // 30. Oktober 2011 um 12:12 //

    1950 : Das Bayerische Staatswappen wurde mit dem „Gesetz über das Wappen des Freistaates Bayern“ eingeführt.

Kommentar hinterlassen