Kolumne

Bayern am 24. Mai

Von: Holger Schossig

Der Blick in die bayerische Geschichte – was passierte am 24. Mai im Freistaat? Geschichtliche Ereignisse, prominente Geburtstage und Sterbetage aus der Vergangenheit. Sie haben auch ein Datum, das hier nicht aufgeführt ist? Dann teilen Sie es uns allen als Kommentar mit!

1886 – Der in Amberg geborene Franz Xaver von Schönwerth stirbt im Alter von 75 Jahren in München. Er war der bekannteste Volkskundler der Oberpfalz.

Die zerstörte Baracke nach dem Hitler-Attentat – Foto: Bundesarchiv, Bild 146-1972-025-12 / CC-BY-SA

1920 – In München wird Friedrich Karl Klausing geboren. Er war einer der Widerstandskämpfer des 20. Juli 1944, als er an der Seite von Claus Schenk Graf von Stauffenberg ein Attentat auf Adolf Hitler verübte, das misslang. Für diese Tat wurde er noch im selben Jahr hingerichtet.

2003 – Der FC Bayern München feiert seine 18. Deutsche Fußballmeisterschaft. Die Münchner werden souverän mit 16 Punkten Vorsprung Erster vor dem VfB Stuttgart.

Kommentar hinterlassen