Kolumne

Der Deutsche Filmball in München

Filmball München Filmball München
Symbolbild Filmball München

Symbolbild Filmball München

Am vergangenen Samstag startete in München der 41. Deutsche Filmball. In Abwesenheit des Ministerpräsidenten Horst Seehofers, der die Schirmherrschaft hat, begrüßte Ilse Aigner, die Wirtschafts- und Medienministerin, Gäste aus der TV- und Filmszene, die sich auf dem roten Teppich vor dem Nobelhotel Bayerischer Hof versammelt haben. Zu der alljährlichen Gala kamen internationale und nationale Filmstars sowie prominente Gäste aus Politik, Sport und Gesellschaft. Die Teilnahme bei dem Filmball ist nur für eingeladene Gäste möglich.

Mit dem Filmball in München feiert die deutsche Filmwirtschaft ihr alljährliches Highlight. Der Deutsche Filmball ist die Finalveranstaltung der Münchner Filmwoche im Mathäser Filmpalast. Jedes Jahr im Januar werden während der Filmwoche die kommenden Kinoereignisse von den Filmverleihern präsentiert. Bei dem Ballabend bekommt man die Gelegenheit, die Highlights des vergangenen Jahres im Kino nochmal zu erleben sowie die Vorboten der kommenden Höhepunkte kennenzulernen. Im Bayerischen Hof feierten auch in diesem Jahr über 1.000 eingeladene Gäste.

Blitzlichtgewitter auf dem roten Teppich

[sws_blue_box box_size=“630″] Schon der Auftakt des Medienspektakels ist glamourös und fokussiert die Medienvertreter. Glitzernde Abendkleider der weiblichen Schönheiten und stilvolle Smokings der Herren bieten den perfekten Rahmen für den Filmball. In diesem Jahr war das bei Minusgraden vor dem Hotel kein einfaches Unterfangen für die dünn gekleideten Damen, die Gänsehaut war auf jedem Fall vorhanden. Die Stars und Sternchen aus Film und Fernsehen zeigten sich jedoch davon beim Posieren vor den zahlreich erschienenen Fotografen und Fernsehteams wenig beeindruckt. [/sws_blue_box]

Neben Moritz Bleibtreu, Heiner Lauterbach und Nadja Uhl war es Uschi Glas, die sich viel Zeit für die Presse- und TV-Vertreter nahmen. Noch am Vorabend bekam die 69-jährige Schauspielerin für die Kinokomödie „Fack ju Göhte“ den Publikumspreis des Bayerischen Filmpreises. Bei einem Gespräch mit der Presse hat der Tatort-Star Axel Milberg alias „Borowski“ seine Strategie für den beginnenden Partymarathon offenbart: „Ich habe mir meine Kräfte gut eingeteilt. Nicht so viel trinken und rauchen, dann geht das“ sagte der beliebte Schauspieler. Neben Sky du Mont und Doris Dörrie kamen auch Marielle Ahrens und Sönke Wortmann zu der Veranstaltung.

Förderung der Nachwuchstalente beim Deutschen Filmball

Die jungen Schauspieler werden im Rahmen des Deutschen Filmballs auch gefördert. Aus einer Reihe neuen Talenten im deutschen Film hatte eine Jury, bestehend aus Mitgliedern verschiedener Unternehmen der Filmbranche, einige junge Menschen mit dem New Faces Award aus dem Hause Hubert Burda Media ausgezeichnet. Die so gewählten glücklichen Finalisten durften als eingeladene Gäste über den roten Teppich zu dem Filmball schreiten und dadurch eine einmalige Gelegenheit bekommen, wichtige Branchenkontakte zu knüpfen.

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.netDietmar Böhm

Kommentar hinterlassen