Kolumne

Bayerns Fernbusse, Nahverkehr und Bahn im direkten Vergleich

München ist nicht nur die drittgrößte Stadt in Deutschland, sondern auch der Verwaltungssitz Oberbayerns mit einem der bekanntesten Stadtteile deutschlandweit: Schwabing. Kein Wunder, dass mittlerweile zahlreiche Fernbusse die Landeshauptstadt des Freistaates ansteuern. Von Hamburg, Bremen, Berlin, Frankfurt oder Dortmund und Köln haben Sie mittlerweile die Möglichkeit, zum Niedrigpreis nach München zu reisen. Was steckt hinter dem günstigen Angebot der Fernbusse und was bedeutet dieses Angebot für den öffentlichen Nahverkehr in und um München? Wir bringen Licht ins Dunkel und empfehlen Ihnen die komfortablste Möglichkeit, in Bayern zu reisen.

Fernbus

Bahn, Fernbus oder Nahverkehr – kostengünstig und bequem reisen

Veranstaltungen, Messen, das jährliche Oktoberfest, das Frühlingsfest sowie der FC Bayern München bilden neben Unternehmen wie Siemens, BMW, Allianz und dem Bayerischen Rundfunk zahlreiche Gründe, um nach München zu reisen. Nicht zuletzt die klassischen Sehenswürdigkeiten, wie das Hofbräuhaus, der Chinesische Garten oder der Marienplatz, locken jedes Jahr Millionen Urlauber nach München. Das jüngste Angebot der Fernbusse soll für den Reisenden eine günstige Alternative für längere Strecken zur Verfügung stellen und für die Umwelt eine erhebliche Erleichterung im Hinblick auf den Kohlenstoffdioxidausstoß. Nehmen wir Bezug auf die jüngsten Streiks der Deutschen Bahn bildet das Angebot der Fernbusse für den Großteil der Pendler die einzige Alternative.

Die Vorteile der Fernbusse innerhalb von Deutschland

Die Vorteile in den Fernbussen sprechen für sich, denn das Reisen in einem Bus stellt sich zum Teil als ruhiger und gelassener dar, als im Vergleich zum Reisen mit der Bahn. Gerade die Chance, Tickets einfach im Handumdrehen online zu erwerben, zu buchen und verfügbar zu machen, stellen ein vorteilhaftes Alleinstellungsmerkmal dar. Alternativ lassen sich die Tickets auch vor Ort an den Verkaufsstellen erwerben. Doch gilt es, einen Blick auf die Belegung eines Busses zu werfen. Nach einer Befragung der Reisenden in einem Fernbus wissen diese vor allen Dingen den günstigen Preis zu schätzen. So veranschlagt der Fernbus im Vergleich zur Bahn eine Preisreduktion von mehr als 50 %.

Einschränkungen und Nachteile der Fernbusse

Einschränkungen ergeben sich im Hinblick auf die Mitnahme von Tieren und Fahrrädern. Letztere können Sie auf Nachfrage für extra Pauschale im Bus mitnehmen. Die Mitnahme von Haustieren ist in einem Fernbus nicht erlaubt. Im örtlichen Nahverkehr von München haben Sie hingegen die Möglichkeit, Ihr Haustier mitzunehmen. Alle Angaben zur Haltestelle, zur Abfahrt und zu den einzelnen Stornierungsgebühren machen die Unternehmen in den FAQs beziehungsweise im Verlauf der Buchung.

Bahn

Preisvergleiche der öffentlichen Verkehrsmittel

So veranschlagen zum Beispiel FlixBus gerade einmal 13 € von Frankfurt nach München, der ADAC Postbus für diese Strecke 15 € und City2City wiederum 18 €. Im Hinblick auf den ADAC Postbus fällt ein breit gefächertes mediales Programm auf, das von allen Smartphones und Laptops kostenlos genutzt werden kann. Die Bahn wiederum veranschlagt für diese Strecke stattliche 55 €. Für eine schnellere Fahrzeit berappen die Reisenden das Dreifache der Gebühr.

Mithilfe von Apps Fernbusse vergleichen

Mittlerweile haben sich zahlreiche Apps entwickelt. Sie können bequem die verschiedenen Reisemöglichkeiten auf einer Strecke vergleichen. Im Hinblick auf den Fernbuss fallen auf den ersten Blick keinerlei negative Aspekte auf – das einzige Manko: Sie bewegen sich in einem Bus im Straßenverkehr – kommt es zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen, kann es auch zu Verzögerungen im Bereich der Anreise kommen. Die Bahn hingegen sichert eine schnellere Fahrtzeit zu. Darüber hinaus haben Sie nicht die Möglichkeit, sich in einem Bus so frei zu bewegen, wie in der Bahn.

Fazit: Wer macht das Rennen im öffentlichen Verkehr?

Die Fernbusse stellen für den öffentlichen Nahverkerh in und um München keinerlei Gefahr oder Konkurrenz dar, da der Fokus auf den längeren Strecken liegt. Sie möchten eine Veranstaltung besuchen? Haben Sie einen Kongress oder eine Messe gebucht? Planen Sie einen Kurzurlaub? Dann ist es sinnvoll, das Auto stehen zu lassen und einen Blick auf das Angebot der Fernbusse zu werfen. Profitieren Sie von den Apps, denn diese listen alle Anbieter kostenlos und übersichtlich für Ihre gewünschte Reiseverbindung auf. Sie wählen das passende Reisepaket für sich und können im Handumdrehen Ihre Tickets buchen. Die Extras und Zusatzangebote der Anbieter entnehmen Sie der jeweiligen Webseite des Unternehmens. So bieten einige Fernbusse einen kostenlosen WLAN Anschluss und ein komfortables multimediales Angebot.

Links zur weiterführenden Information

http://www.n-tv.de/mediathek/videos/ratgeber/Welcher-Fernbus-Anbieter-ist-der-beste-article12512896.html
http://www1.wdr.de/fernsehen/ratgeber/markt/sendungen/fernbus-sicherheit100.html

Bildquellen
Artikelbild: © panthermedia.net /Cathy Yeulet
Bild in der Artikelmitte: © panthermedia.net /T W van Urk