Kolumne

„Bavaria“ – eine filmische Liebeserklärung an Bayern

Bavaria als Liebeserklärung Bavaria als Liebeserklärung
Bavaria als Liebeserklärung

Bavaria als Liebeserklärung

„Bavaria“ – so lautet der Titel des neuen Films von Joseph Vilsmeier, der seit Sommer 2012 in den Kinos läuft. Besonders häufig gesehen wird er natürlich in den bayerischen Kinos.

Wir Bayern sind doch alle verliebt in unsere Heimat und zeigen dieses gerne der ganzen Welt. So fragen wir uns auch, was der Regisseur uns Neues erzählen möchte. Zu diesem Zweck habe auch ich den Film gesehen – und möchte nun berichten, wie er mir gefallen hat.

„Bavaria“ ist eine Liebeserklärung an Bayern – daran lässt Regisseur Joseph Vilsmeier in keinem Moment einen Zweifel aufkommen. Er zeigt „sein Bayern“ wie er es empfindet und was ihm wichtig am Freistaat ist. Doch das hier oftmals auch Subjektivität im Spiel ist, das gehört zur Machart des Films dazu – wie gesagt, er ist eine persönliche Liebeserklärung. Diese wird auch untermalt durch die oftmals sehr emotionalen Liedtexte des Vollblut-Musikers Haindling. Er ist ein bayerisches Unikat und so lässt ihm Vilsmeier viele seiner Lieder vortragen – auch solche, bei denen man den Eindruck bekommen kann, dass Bayern hier wie eine menschliche Geliebte erscheint.

Bavaria – Traumreise durch Bayern | Deutscher Trailer #2 HD

Hoch über Bayern

Man reist mit dem Hubschrauber und der Arri-Kamera größtenteils über Bayern hinweg. Doch gibt es auch immer wieder „Zwischenlandungen“, um besonders interessante Regionen oder Städte und auch Themen zu beleuchten:

So spaziert man durch München und Nürnberg, man beobachtet aber auch die bayerische Industrieproduktion in den bekanntesten Unternehmen des Freistaats. Ansonsten geht es einmal über unser Bundesland hinweg – von der Donau über Franken nach Schwaben und dann nach Oberbayern und zu den Alpen.

Dort endet die filmische Reise auf der Zugspitze, denn „höher geht´s nimmer“, wie Vilsmeier sagt, der selbst den Off-Kommentar spricht. Wunderschön sind die Aufnahmen, poetisch oftmals die Schilderung. Ein paar Kritikpunkte gibt es dennoch: Zu stark stellt Vilsmeier Oberbayern in den Vordergrund, das riesige Frankenland wird beispielsweise nur kurz beleuchtet. Und manchmal, da hat man auch den Eindruck, dass sich Vilsmeier etwas Eigenwerbung in Sachen Filmbranche nicht verkneifen konnte… Aber sei´s drum, für alle, die aus Bayern kommen, ist der Film fast schon ein Muss, um unsere Heimat einmal mehr entdecken zu können.

Übrigens wird der Film auf DVD und Blu Ray ab 14. Februar 2013 erscheinen.

BAVARIA – Traumreise durch Bayern: Flug über München

Artikelbild Oben: ©panthermedia.net Denis Raev

Kommentar hinterlassen