Kolumne

Weihnachtspostamt Himmelstadt

Von: Tanja Ranzinger

Mama, kennst Du die Adresse vom Christkind? Wurden Sie das auch schon mal gefragt? Die Kinder beginnen derzeit wieder ihre Wünsche aufzuschreiben. Dabei versuchen sie mit größter Mühe einen besonders schönen Brief für das Christkind zu schreiben. Da wird gebastelt, geschnitten geklebt und geschrieben. Natürlich ist jeder Wunsch gut überlegt. Die Wunschliste wird so genau wie möglich beschrieben, damit ja nichts schief geht. Man möchte doch nicht etwas Falsches unter dem Christbaum liegen haben.

Weihnachtsporst ans Christkind – Foto: © Stephanie Hofschlaeger / PIXELIO

Wo aber muss der Brief nun hingeschickt werden? Auf der ganzen Welt gibt es mittlerweile Weihnachtspostämter, welche in der Adventszeit die vielen Briefe entgegennehmen und auch beantworten. Eines davon befindet sich in Bayern. Doch welche bayerische Stadt ist am besten geeignet, um ein Postamt für das Christkind einzurichten? Na, Himmelstadt natürlich! An welche dachten Sie denn?

Jeder Brief, der an das Weihnachtspostamt in Himmelstadt gesendet wird, wird auch beantwortet. Das Christkind hat dafür extra fleißige Helfer, welche ihm dabei helfen. Jedem Antwortbrief liegt eine kleine Überraschung bei, welche die Zeit des Wartens verkürzen soll. Sehr begehrt ist der Sonderstempel, welcher auf dem Briefumschlag zu sehen ist. Bei der feierlichen Weihnachtspostamteröffnung am 1. Advent setzt eine prominente Person den ersten Himmelstadter Weihnachtsstempel.

Nicht immer bekommen die Helfer Briefe zu lesen, in denen materielle Wünsche geäußert werden, jedes Jahr sind auch traurige Briefe dabei, in denen Kinder sehr bescheidene Wünsche äußern. Seit 1994 leitet Frau Rosemarie Schotte zusammen mit ihren 25 – 30 ehrenamtlichen Helfern das Weihnachtspostamt. Dabei versuchen sie alle Briefe zu beantworten, welche in Himmelstadt ankommen. Manche Briefe berühren das Herz schon sehr, gerade dann fällt es nicht immer leicht, die richtigen Worte zu finden.

Wer dem Christkind schreiben möchte, muss kein Rückporto beilegen.

Schreiben müsst ihr:

An das Christkind
Kirchplatz 3
D 97267 Himmelstadt

Nun aber schnell, die Zeit eilt, damit alles noch rechtzeitig beim Christkind ankommt.

1 Kommentar zu Weihnachtspostamt Himmelstadt

  1. Elke Höfer // 16. Dezember 2011 um 11:22 //

    Meine Kleine Tochter hat auch ans Christkind geschrieben!
    Sie hat schon einige Wünsche, aber in ihrem Brief ans Christkind, das schließlich im Himmel, also Himmelstadt wohnt, da hat sie ihrer “Himmi-Oma” Grüße ausgerichtet und ihr ein Dickes Bussi geschickt.

    Ich finde es wundervoll, dass es sowas wie Weihnachtspostämter gibt!

Kommentar hinterlassen