Kolumne

Wasserski am Fetzersee

Von: Marcus Schweizer

foto-marcus-23Zwischen Gundelfingen im Landkreis Dillingen und der Kreisstadt Günzburg liegen abseits der Bundesstraße die Fetzerseen. Sie sind typische Baggerseen, die durch Kiesgewinnung entstanden. Auf einem dieser Seen gibt es ein Highlight für alle Wasserratten: eine Wasserskianlage!

Versuchen Sie sich doch auch mal beim Wasserski - Foto: © Dieter Schütz / PIXELIO

Versuchen Sie sich doch auch mal beim Wasserski – Foto: © Dieter Schütz / PIXELIO

Diese besteht, technisch gesehen, aus Säulen, die um den See herum aufgestellt sind und ein Seil führen. An diesem Seil werden die Griffe eingehakt, an denen die Wasserskifahrer gezogen werden. Belustigend für die Zuschauer auf den Tribünen sind die Anfänger, die viele Versuche benötigen, bis sie ihre erste Runde komplett abschließen können. Noch unterhaltender sind dann die Könner, die auch mal ein kleines Kunststück vorführen. Gerade zu Beginn möchte niemand in eine Ausrüstung investieren, weswegen diese auch ausgeliehen werden kann. Zudem steht ein kleiner Imbiss bereit, der auf einer Terrasse mit Blick auf das Geschehen genossen werden kann.

Der Neuhof bietet hier auch sanitäre Anlagen und eine Gastwirtschaft. Die Anlage ist insgesamt sehr gut ausgebaut, es stehen neben den Tribünen für die Zuschauer auch genügend Parkmöglichkeiten zur Verfügung. Wer sich im Wasser vergnügen möchte, der kann sich an die anderen Badeseen begeben. Die Wasserskianlage hatte schon berühmten Besuch. Hans Meiser drehte für seine Staffel „Notruf“ eine Folge an der Wasserskianlage. Das Filmteam drehte einen Beitrag, wie Ertrunkene mit Einsatz von Booten und Spürhunden gerettet werden.

Kommentar hinterlassen