Kolumne

Sea Life – beeindruckende Unterwasserwelten

Von: Holger Schossig

Tiere hautnah beobachten, da muss man in Bayern nicht allzu weit fahren. Ob im Tierpark Hellabrunn, im Nürnberger Tiergarten, im Wildpark Hundshaupten, im Tiergarten Straubing oder auch im Tierpark Röhrensee in Bayreuth – überall kann man allerlei Tiere beobachten. Was in einem Zoo oftmals ein bisschen zu kurz kommt, sind die Unterwasserbewohner. Warum ist klar: Es ist recht kostspielig und aufwändig, ensprechende Aquarien zu bauen, die die Tiere auch so zeigen, wie sie sich in freier Natur bewegen.

Beeindruckende Unterwasserwelten – Foto: Sea Life München

Möchte man sich Haie, Seepferdchen und Seespinnen aus der Nähe betrachten, dann führt der Weg nach München. Dort befindet sich im Olympiapark das Sea Life Aquarium – das eine faszinierende Unterwasserwelt offenbart. Das Besondere: Man steht nicht nur vor kleinen Aquarien und betrachtet die Fische von der Seite, sondern kann durch verglaste Tunnel direkt in die Aquarien hineinlaufen und so die Meeresbewohner von allen Seiten betrachten.

Fast wie ein Fisch fühlen

Ein unvergessliches Erlebnis – Foto: Sea Life München

Die Münchner haben sich einiges einfallen lassen. Von Ammenhaien über die grüne Meeresschildkröte und die Seedrachen bis hin zu Nemo, den Feuerfischen und den Quallen ist so ziemlich alles dabei. Im Sea Life München wird gezeigt, welche Tiere in der Isar, der Donau, dem Donau-Delta und dem Schwarzen Meer beheimatet sind. Hinzu kommt das einzigartige Berührungsbecken, in dem man Seesterne, Anemonen und Krabben tatsächlich hautnah spüren kann. Und wer ganz mutig ist, der kann sich auf einen echten Tauchgang in der Scubasis begeben. Dass hier nicht nur kleine Besucher große Augen bekommen, kann man sich bildlich vorstellen.

Ein großes Hallo sind natürlich immer wieder die Fütterungszeiten, denn dann vergessen die Meeresbewohner alles um sich herum und jeder muss zusehen, dass er nicht zu kurz kommt. Um die fantastische Unterwasserwelt zu entdecken, muss man nicht unbedingt ans Meer fahren und auch keinen teuren Tauchkurs belegen. München lockt Groß und Klein ins Sea Life im Olympiapark. Geöffnet täglich ab 10 Uhr (Feiertagszeiten beachten). Erwachsene zahlen für ein Tagesticket 10,95 Euro online und 15,95 Euro für Karten vor Ort, Kinder bekommen den Eintritt für 5,50 Euro (online) bzw. 10,50 Euro (vor Ort). Wer gar nicht genug bekommen kann und die Meeresbewohner öfters besuchen möchte, für den lohnt sich mit Sicherheit ein Jahresticket.

1 Kommentar zu Sea Life – beeindruckende Unterwasserwelten

  1. Ich war da vor paar Jahren mal mit meinen Kindern….. da waren sie noch zu klein um alles zu verstehen.
    Außerdem war damals Hochsommer und wir standen eine ganze Stunde an, um überhaupt rein zu kommen 🙁
    Doch das Warten hat sich gelohnt ! –
    Wird Zeit mal wieder ins Sealife zu fahren !

Kommentar hinterlassen