Kolumne

Schloss Scherneck – von der Burg zum kulturellen Mittelpunkt

Von: Anke Becker

Schloss Scherneck gehört zur Gemeinde Rehling, Landkreis Aichach im Regierungsbezirk Schwaben. Scherneck ist ein schönes Ausflugsziel und richtet über das Jahr verteilt immer wieder Events aus. Auch bei der Jugend ist Schloss Scherneck beliebt dank Brauereifest und Konzerten der bayerischen Band LaBrassBanda.

Burghof mit Burgtum – Foto: Dark Avenger

Die ursprüngliche Burg Scherneck gehörte der Familie von Rehling und wurde erstmals im Jahr 926 in Dokumenten erwähnt. Nach einigen Besitzerwechseln und Bränden kam sie 1823 in den Besitz der Freiherrn von Schaetzler. Dieser Familie gehört Schloss Scherneck noch heute und es wurde unter den neuen Besitzern zu einem Gut ausgebaut. Neben Land- und Forstwirtschaft betreibt Scherneck auch eine Brauerei.

Für Familienausflüge eignet sich Scherneck bestens: Direkt vor dem gemütlichen Biergarten des Schlossbräustübchens, in dem für das leibliche Wohl gesorgt wird, liegt ein Spielplatz für Kinder. Einen tollen Ausblick für die Erwachsenen bietet sich vom malerischen Innenhof des Schlosses aus – stilecht mit Brunnen und Kanonen bestückt – auf die darunter liegenden Wälder und Felder. Ebenfalls eine Besichtigung wert sind die Brauerei und die Kapelle auf Scherneck.

Wenn man Schloss Scherneck zu einem bestimmten Anlass  besuchen möchte, so bieten sich die verschiedenen Veranstaltungen wie das Oldtimertreffen, die Herbst- und Gartentage oder das Maibaumfest an. Aber auch ohne diese Veranstaltungen kann man den Tag auf Scherneck sinnvoll verbringen, zum Beispiel auf dem Wanderweg rund um Scherneck oder im Robins Wood Kletterwald.

Kommentar hinterlassen