Kolumne

Königstherme in Königsbrunn: Abenteuer und Entspannung zugleich

Von: Sabine Hutter

Königsbrunn liegt nördlich von Augsburg und bietet mit der Königstherme auf rund 1.200 Quadratmetern Wasseroberfläche jede Menge Attraktionen.

Der Soletempel – schwimmen ohne Anstrengung

Mit einer Salzkonzentration von 3 Prozent und einer Wassertemperatur von 23 °C kann sich der Besucher vom verstärkten Auftrieb des Salzwassers überzeugen. Die 126 qm des Soletempels liegen teilweise im Innen- oder Außenbereich und die Unterwassermusik unterstützt den Körper zusätzlich beim Entspannen.

Das Erlebnisbad – Urlaub vor der Haustür

In der Königstherme fällt Entspannen nicht schwer – Foto: Königstherme Königsbrunn

Geysire, Sprudelliegen und Strömungskanal können Besucher des Erlebnisbads nutzen und sich bei einem Bad im Whirlpool eine Luftmassage genehmigen. Die Sonnenwiese im Außenbereich wird durch den “Rotlichtbereich” im Obergeschoß ergänzt und das Solarium lässt schlechtes Wetter vor der Türe. Die 100 Meter lange Black-Hole-Rutsche bietet mit Blitzen und einem roten Sternenhimmel eine gehörige Portion Nervenkitzel, von dem man sich bei einem Besuch im römischen Dampfbad wieder erholen kann.

Saunalandschaften in der Königstherme

Moderne Farblicht-Biosaunen und die Panorama-Kristall-Sauna sind neben der Finnischen Aufguss-Sauna und der Damensauna gern genutzte Möglichkeiten, um den Alltagsstress völlig abzubauen. Im Laconium kann der Besucher erleben, wie sich bereits die Römer von den Giftstoffen in ihrem Körper befreit haben und sie bei rund 40 °C ausschwitzen. Die Früchte-Sauna bietet Lavendel, Limonen oder Salbeiduft und verstärkt den positiven Effekt einer Schwitzkur bei rund 80 °C.

Kommentar hinterlassen