Kolumne

Franken und seine romantischen Weihnachtsmärkte

Von: Jan Sievert

Lebkuchen, Stollen und Glühweinduft – wo sollte die Weihnachtsstimmung besser aufkommen als auf einem Weihnachtsmarkt? Eine besonders große Auswahl und Vielfalt dieser Weihnachts-Stimmungs-Macher-Märkte bietet die selbstbetitelte Region “Romantisches Franken” rund um Ansbach, Rothenburg ob der Tauber, Dinkelsbühl und Fürth. Insgesamt 56 Märkte erwarten Sie dort zwischen dem 25. November und dem 23. Dezember 2010, und vom kleinen Dorfmarkt bis zum absolut sehenswerten, touristisch interessanten Weihnachtsmarkt mit Kulturveranstaltungen und Rahmenprogramm ist alles dabei. Daher einige Highlights:

Der Reiterlesmarkt in Rothenburg – Foto: Tourismusverband Romantisches Franken

Auftakt der Weihnachtsmarktsaison ist am 25. November in Dinkelsbühl. Mit dem weltweit bekannten Lied “Ihr Kinderlein kommet” des Dinkelsbühler Komponisten Christoph Schmid, wird der Markt feierlich mit einem Lichterzug im historischen Spitalhof eröffnet. Über die ganze Adventszeit finden Sie dort neben den “normalen Buden” einen Kunstbasar und diverse Abendveranstaltungen.

Nur einen Tag später eröffnet der Ansbacher Weihnachtsmarkt auf dem Martin-Luther-Platz, zu dem auch eine Kunsthandwerk-Weihnachtsausstellung in der gotischen Stadthaushalle gehört. Am selben Tag beginnt auch die Weihnachtssaison in Rothenburg ob der Tauber, so dass sich auf dem weltbekannten “Reiterlesmarkt” Gäste aus nah und fern begegnen. Hier wäre es auch interresant in Käthe Wohlfahrts Weihnachtsmuseum zu gehen und die winterliche Altstadt zu besichtigen.

Die Fürther Altstadtweihnacht – Foto: Erich Malter

In Fürth gibt es sogar zwei Weihnachtsmärkte – damit kann die Nachbarstadt von Nürnberg zwar nicht mit dem berühmten Nürnberger Christkindlesmarkt konkurrieren und – zugegeben – ist der Weihnachtsmarkt auf der Fürther Freiheit auch nicht wirklich etwas Besonderes. Dafür aber die Altstadtweihnacht, die in diesem Jahr vom 3. bis zum 12. Dezember wieder in den kleinen Gässchen und Läden der Altstadt rund um den Waagplatz stattfindet. Übrigens wird die Fürther Altstadtweihnacht gar nicht mit zu den romantischen Weihnachtsmärkten gezählt, wir sind aber der Meinung, dass sie hier auf alle Fälle nicht unerwähnt bleiben sollte.

Damit das jetzt hier nicht zu lange wird, möchte ich an dieser Stelle nicht mehr auf die restlichen 53 Weihnachtsmärkte eingehen, dann da sollten sie am besten hingehen. Ob Groß, ob Klein, jeder findet dort was und fängt den Geist der Weihnacht ein. Egal was Sie suchen, seien es Geschenke oder doch eher kulinarische Köstlichkeiten, um sich selber zu verwöhnen – im romantischen Franken finden sie alles.

Die oben genannten Weihnachtsmärkte finden jährlich statt. Die genauen Daten bitten wir bei der jeweiligen Stadt zu erfragen.

Kommentar hinterlassen