Kolumne

Ein Hoch auf das Handwerk: MACHER gesucht! (Sponsored Video)

Die Ursache der gesellschaftlichen Weiterentwicklung liegt in der Fertigung sowie in der Entwicklung der Dienstleistungen und Produkte. So hat gerade das Handwerk einen nicht unerheblichen Anteil an der heutigen Industriegesellschaft. Viel zu oft genießt dieser Part eine Sonderstellung und gilt zum heutigen Tag als unzureichend integriert in den Alltag. Dabei hat das Handwerk jahrhundertelange Tradition, die in der griechischen Antike mündet. Eine innovative und regionale Kampagne sorgt in Bayern für Aufsehen und lenkt die Aufmerksamkeit auf die traditionellen Werte und das gegenwärtige Interesse am Handwerk.

CTA_Metallbauer

Die Bedeutung des Handwerks in unserer Gesellschaft

In Deutschland lassen sich 41 zahlungspflichtige, 57 handwerksähnliche und 53 zahlungsfreie Gewerbe innerhalb der Handwerksordnung unterscheiden. Die Handwerksordnung weist jedem Gewerbe und Handwerk seine wesentlichen Merkmale zu und spricht zukünftige Expansionschancen aus. So fallen

  • 43,4 % in den Bereich Metall und Elektro,
  • 15,6 % auf die Körperpflege, das Reinigungsgewerbe sowie auf die Gesundheitspflege,
  • 25,8 % auf das Ausbau- und Baugewerbe und
  • 6,7 % auf das Nahrungsmittelgewerbe.
  • 7,2 % der eingetragenen Handwerksbetriebe agieren im Bereich Holz und
  • lediglich 1 % fallen auf das Papiergewerbe, Keramikgewerbe und Glasgewerbe.
  • In der dieser Branche und der Textilbranche sind derweil unter einem Prozent der Handwerksbetriebe beschäftigt.

Sonderstellung und Abwertung der Handwerksberufe

Immer wieder geriet das Handwerk in die Presse wie auch in den öffentlichen Fokus. Nicht immer waren die Gründe für das Aufsehen positiv, wie im Fall der Schwarzarbeit. Es handelt sich hierbei um eine Beschäftigung von Personen, die nicht die fachliche Grundlage und Ausbildung vorweisen können und in der Folge ihr Handwerk nicht sachgemäß ausführen.


Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Der Wert handwerklicher Arbeit

Die allgemeine Gewährleistungspflicht spricht jedem Auftraggeber das Recht zu, eine Nachbesserung oder ein Leistungsausgleich zu verlangen, wenn der Auftrag nicht ordnungsgemäß ausgeführt wurde – vorausgesetzt Sie haben einen ausgebildeten Ausbilder beauftragt. In diesem Zusammenhang ist von der Handwerkerehre die Rede.

Auszeichnung der besten, regionalen Lehrlinge

Der Kemptener Kreishandwerksmeister Hans-Peter Hartmann spricht in Verbindung mit dem Handwerk von der Bildung, dem höchsten Gut der neuen, multimedialen und vernetzten Gesellschaft und verweist wiederum auf die hohe Bedeutung einer fundierten Ausbildung. So werden in Kempten die Kreishandwerkermeisterschaften ausgetragen.

Studium oder duale Ausbildung?

Der Landrat Anton Klotz erhebt die handwerkliche Ausbildung in Deutschland als eines der urtypischen, bundeseinheitlichen Attribute, die gerade im internationalen Ausland ein hohes Ansehen genießt. Die duale Ausbildung in Deutschland erntet außerhalb der Bundesrepublik eine hohe Wertschätzung, so sind ausgebildete Fachkräfte gerade in internationalen Firmen sehr gefragt. Das Studium als alleinige Lösung zu sehen, wäre irreführend. Eine fundierte Ausbildung ist auf dem Arbeitsmarkt Gold wert.

Selbstbewusst, eine starke Persönlichkeit und regional verwurzelt – dies sind die neuen Eigenschaften, die zu Schlüsselqualifikationen und zum Erfolgsindikator in der eigenen Region werden. Die Kreishandwerkerschaft in Kempten hat erst jüngst 11 junge Handwerker ausgezeichnet und für Ihre Ausbildung und Leistung honoriert – ein hervorragendes Beispiel für regionale Stärke und Förderung der nachrückenden Generationen.

Ausbildung

Die aktuelle Kampagne sucht nach MACHERN

Die Initiative: „MACHER gesucht! XTREME“ verweist auf die hohe Bedeutung und Wertigkeit einer Ausbildung und die Nachfrage der Handwerkskammern in Bayern nach Talenten, die kreative Ideen und wirklichen Tatendrang verspüren. Die Nachwuchskampagne XTREME sieht als deren Hauptbestandteil eine informative Webseite und Plattform, die rund um das Thema Ausbildung im Handwerk ein breit gefächertes Angebot bietet. Die Plattform listet mehr als 130 Handwerksberufe und bietet aktuelle Fakten.

CTA_Dachdecker

Der Blog für tatkräftige Macher

Direkt angeschlossen ist der Macher Blog. Rund um das Thema Sport, Events und Lifestyle bietet dieser Informationsbereich aktuelle Beiträge und Ratgeber, wie eine professionelle Bewerbung für einen Ausbildungsplatz oder ein Praktikum formuliert wird. Es bietet sich überdies die Möglichkeit, Kontakt zu einem der Ausbilder und Berater aufzunehmen und sich mit schlüssigen Hintergrundinformationen zu versorgen.

Fazit: die Zukunft des Handwerks

Jeder Besucher hat auf dem Blog die Möglichkeit, den Handwerkern über die Schulter zu schauen und die jeweiligen Tätigkeitsbereiche in den spannenden Videos zu entdecken. Handwerk ist spannend und visionär. Viele unterschätzen die ungewöhnlichen Perspektiven und die Zukunftsaussichten des traditionellen Handwerks. Sichern Sie auf diese Weise die eigene Zukunft Ihrer Region. Diese Kampagne setzt den Vorwürfen und der eingleisigen Orientierung auf ein Studium ein Ende und zeigt Interessierten und zukünftigen Auszubildenden perspektivische Zukunftsaussichten und Erfolgschancen auf. Die Zukunft liegt im Handwerk.

Handwerk

Links zu weiterführenden Informationen

http://www.augsburger-allgemeine.de/mindelheim/Botschafter-fuer-das-Handwerk-id33605577.html
http://www.dasbayerischehandwerk.de/artikel/macher-gesucht-xtreme-74,1708,4879.html
https://www.youtube.com/user/lehrlingefuerbayern
https://www.lehrlinge-fuer-bayern.de/

Bildquellen
Artikelbild: Das Bayerische Handwerk
Bild in Artikelmitte: © panthermedia.net /Phovoi R.
Bild in unterem Drittel: Das Bayerische Handwerk
Bild in unterem Drittel: © panthermedia.net /Phovoi R.