Kolumne

Die Franken Therme in Bad Windsheim lädt zum Entspannen ein

Von: Eranie Funderburk

Seit Dezember 2005 kann man es sich auf insgesamt 17.500 Quadratmetern in der Franken Therme Bad Windsheim so richtig gut gehen lassen. Das Areal besteht aus vier Bereichen. Eines davon ist die Wellness-Oase. Hier hat man die Möglichkeit verschiedene Massage- und Entspannungsbehandlungen wahrzunehmen. Die Thermenlandschaft und das Thermal-Solebecken haben heilende Eigenschaften und in der Saunalandschaft kann man es sich im Innen- und Außenbereich so richtig gut gehen lassen. Das Herzstück der Franken-Therme ist der 750 Quadratmeter große Salzsee. 2007 wurde der Salzsee mit dem Deutschen Tourismuspreis ausgezeichnet.

Zu jeder Jahreszeit kann man die Behandlungen und die Freizeitmöglichkeiten der Franken-Therme in Bad Windsheim genießen. Mit wenigen Ausnahmen an Feiertagen wie zum Beispiel Weihnachten und Silvester haben die Thermal-Badehallen täglich von 9.00 bis 22.00 Uhr und die Saunalandschaft sowie die Wellness-Oase von 10.00 bis 22.00 Uhr geöffnet. Kinder unter 6 Jahren können die Franken-Therme noch nicht besuchen.

Die Qual der Wahl – oder alles zusammen

Wundervolle Lichtstimmungen warten – Foto: Franken Therme Bad Windsheim

Die Besucher finden die vier Thermalbecken im Innen- und im Außenbereich der Therme. Bei der Entdeckung der Quelle wurde bis auf eine Tiefe von etwa 530 Metern gebohrt. Die verschiedenen Thermalbecken unterscheiden sich im Salzgehalt und in der Temperatur des Wassers. Die Becken haben eine Salzkonzentration zwischen 1,5% und 12%. Auch die Temperaturen des Wassers unterscheiden sich. Das wärmste Becken misst 36 Grad und das „kälteste“ 28 Grad. Die Gäste der Therme können in den verschiedenen Sole-Becken an besonderen Veranstaltungen teilnehmen, wie zum Beispiel Klangexperimente mit Klangschalen, Qi Gong im Wasser, Wassergymnastik und vieles mehr. Massieren lassen kann man sich hier auch mit der Schwanenhals-Nackendusche, Luftsprudelliegen, Massagedüsen und Luftsprudelsitzen. Für die spaßigen Momente sorgen ein Strömungskanal und Whirlpools. Im Thermal-Bereich der Franken-Therme befinden sich auch noch ein Aroma-Dampfbad und ein Salz-Dampfbad. Insgesamt sollte man sich in diesem Bereichen maximal 10 bis 15 Minuten aufhalten und die Dämpfe mit den natürlichen Aromen einatmen. Der Aufenthalt in den Dampfbädern macht die Atemwege frei und stärkt gleichzeitig das Immunsystem.

Fast wie im Toten Meer

Der Salzsee: einfach reinlegen und entspannen – Foto: Franken Therme Bad Windsheim

Das Wasser des Salzsees hat einen Salzgehalt von 26,9 %, das bedeutet, dass man wie im Toten Meer in Israel auf dem Wasser schweben kann. Man kann sich auf den 750 Metern einfach treiben lassen, gleichzeitig tut man seiner Haut etwas Gutes an. Denn das Salz wirkt wie ein Peeling, was gegen Hautunreinheiten und bestimmte Hautkrankheiten hilft. Mit der Balneo-Therapie oder Photo-Sole-Therapie kann man die Schuppenflechte lindern. Die Behandlung dauert drei Wochen und die Patienten müssen dabei täglich im Salzsee baden und erhalten im Anschluss eine Ganzkörperbestrahlung mit UVB-Schmalspektrum. Die gesamte Behandlung wird unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt. Für die „Bad Windsheimer Photo-Sole-Therapie“ hat die Franken-Therme den „Bayerischen Innovationspreis im Tourismus 2010“ gewonnen. Im Kneipbecken kann man dann seinen Kreislauf ankurbeln und wer vor dem Duschen noch etwas für seinen Teint tun möchte, der kann eines der Solarien zum Bräunen nutzen.

Sauna, Massagen und mehr

In der Saunalandschaft hat man ein riesiges Angebot an Saunabehandlungen. Man findet Finnische Saunen, eine Schneekammer, ein Steinbad, ein Brechelbad und ein Aromabad, Außensaunen, verschiedene Becken und Duschen, Ruheräume, Solarien, einen Saunagarten und eine Saunabar. Die Mitarbeiter haben zudem mehrere Aufgussprogramme, die täglich wechseln. Man kann also den ganzen Tag in der Saunalandschaft verweilen, ohne dass es einem langweilig wird. Auch im Saunabereich gibt es wechselnde Veranstaltungen, wie zum Beispiel die Klangmeditation im Sauna-Ruheraum oder die „Mitternachts-Sauna“, jeden ersten Freitag im Monat.

Massagen und kosmetische Behandlungen erwarten die Gäste der Franken-Therme in der Wellness-Oase. Man hat hier wirklich die Qual der Wahl, denn das Angebot reicht von einer Sand-Licht-Therapie über Nass- und Trockenmassagen bis hin zu Kaiser-Bädern, Rasul und viele Wellness-Paketen. Wer Hunger hat, kann sich an der Saft- und Salatbar laben und später im Solarium den Wellness-Tag abschließen. Auch im Wellness-Bereich gibt es auf die Jahreszeit angepasste Aktionen.

Von allen Bereichen der Franken-Therme aus kann man in die Garten-Atrien gelangen. Alle Gäste können im Frühjahr, Sommer und Herbst im Bambusgarten, in den Kräutergärten, im Wassergarten, im Garten der Einsicht oder Garten der Erkenntnis, im Steingarten, im Garten der Selbstfindung, im Duftgarten oder im Japanischen Garten flanieren, sich niederlassen und die Natur wirken lassen.

Neben der Franken-Therme gibt es in der Umgebung von Bad-Windsheim sehr viel zu entdecken. Bad Windsheim selbst ist eine schöne Stadt mit einem historischen Stadtkern, alten Gassen, Kirchen, Fachwerkhäusern, Cafés und einem riesigen Kurpark. Seit Ende des 19. Jahrhunderts nutzt man die Heilquellen zur Heilung von Gebrechen und zur Stärkung der Gesundheit. Auch kann man in unmittelbarer Nähe Golf spielen, im Hochseilgarten klettern, Wandern, Radfahren und in einem der vielen Restaurants oder Gaststätten einkehren, um die Speisen der Region zu genießen.

Kommentar hinterlassen