Kolumne

Die Alpen ragen ins Oberallgäu

Von: Marcus Schweizer

Das Oberallgäu ist der südlichste Landkreis in Schwaben. Die Städte Kempten, Immenstadt, Sonthofen und Oberstdorf bilden die Kernzentren dieser Region. Die Südspitze ragt ein ganzes Stück zwischen der Schweiz und Österreich hinein, mitten in die Alpen. Vom Gaißalphorn eröffnet sich ein wunderschöner Blick von oben auf Oberstdorf, das etwa 915 Meter über dem Meeresspiegel liegt. Die Iller verläuft von Süden quer durch das Oberallgäu in den Norden in den Landkreis Unterallgäu, praktisch die Berge hinunter. Die Hochfrottspitze ist mit 2.649 Metern der höchste Berg in dieser Region, wobei die begehbare Schlucht Breitachklamm bei Oberstdorf den Gegensatz bildet und die geografische Abwechslung des Oberallgäues verdeutlicht.

Malerisch, das Oberallgäu – Foto: Michael J. Zirbes

Schwaben ist vielseitig und kann mir seiner Alpenregion etwas ganz Besonderes aufbieten. Mit der Landschaft lassen sich nicht nur schöne Urlaube verbringen, sondern auch differenziert verschiedenen Interessen nachgehen. Vom Wellnessurlaub in einem Hotel angefangen, über sportliche Aktivitäten wie Klettern, Radtouren und Wandern durch die Berge, bis hin zum Entspannungsurlaub an einem der Seen mit kulturellen Begegnungen. Im Winter sind die Alpen ein beliebtes Skigebiet, in dem auch der Slalom-Weltcup oder die Olympischen Winterspiele abgehalten werden. Für die eigene Gesundheit stehen neben dem Sport auch Angebote für Heilfasten oder die Raucherentwöhnung an. Die Möglichkeiten dieser Region sind abwechslungsreich und mit der herrlichen Landschaft im Hintergrund lebt es sich hier auch ganz ordentlich.

Kommentar hinterlassen