Kolumne

Der US-Truppenübungsplatz in Grafenwöhr

Von: Anja Bergler

foto-anja-24Der Truppenübungsplatz der US-Armee in Grafenwöhr hat eine sehr lange Tradition. Eigentlich besteht das Gelände schon seit mehr als 100 Jahren und wurde im 1. und 2. Weltkrieg als Ausbildungslager sowie als Kriegsgefangenenlager der deutschen Wehrmacht genutzt. Mit dem Kriegsende im April 1945 nahmen amerikanische Truppen das Lager ein, das zwar durch den Krieg fast komplett zerstört wurde, allerdings für die Besatzungstruppen ideal war, um weiter militärisch aktiv zu sein. Für den Aufbau wurden allerdings Zivilisten benötigt, was zur Folge hatte, dass sich hier sehr viele Vertriebene und Kriegsheimkehrer mit ihren Familien ansiedelten.

Der Wiederaufbau nach dem Krieg

Der neu gestaltete Haupteingang des Truppenübungsplatzes - Foto: Stadt Grafenwöhr

Der neu gestaltete Haupteingang des Truppenübungsplatzes – Foto: Stadt Grafenwöhr

Zwei Jahre nach Kriegsende wurde das Übungsgelände komplett neu organisiert und im weiteren Verlauf zu Europas größtem Truppenübungsplatz ausgebaut. Es bestand somit für die US-Armee auch weiterhin die Möglichkeit, mit sämtlichen Waffengattungen zu üben.

Der Ausbau ging recht schnell voran, auch eine Landebahn für Transportflugzeuge wurde errichtet. Es wurde im Lager selbst eine eigene unabhängige Infrastruktur aufgebaut mit Schulen, Geschäften und eigenen Wohnsiedlungen für die US-Angehörigen. Das gesamte Gebiet umfasst, zusammen mit dem Südlager Vilseck, mittlerweile mehr als 230 km².

Die Stationierung von Elvis Presley in Grafenwöhr

Prominenter Gast in Grafenwöhr: Elvis Presley - Foto: Stadt Grafenwöhr

Prominenter Gast in Grafenwöhr: Elvis Presley – Foto: Stadt Grafenwöhr

Prominentester US-Soldat in Grafenwöhr dürfte wohl die Legende Elvis Presley gewesen sein. Während seiner Stationierung in Deutschland von 1958 bis 1960 war er auch mehrere Manöver-Wochen in Grafenwöhr beheimatet. So kam ein Teil der Oberpfälzer auch in den Genuss von privaten Elvis-Konzerten in den umliegenden Bars. Ihm wurde auch im 1. Oberpfälzer Kultur- und Militärmuseum im Jahr 2008 eine Sonderausstellung gewidmet.

Die Ruhe vor dem „Sturm“

Nach Ende des Kalten Krieges wurde es in Grafenwöhr ruhig. Die Manöver wurden seltener und auch die nächtlichen Schießübungen, die man noch hier in meinem rund 30 km entfernten Heimatdorf Erbendorf hören konnte, nahmen ab. Das änderte sich erst wieder, als die Unruheherde Kosovo, Irak und Afghanistan aktuell wurden. Auch der 11. September 2001 ist an unserer Region nicht spurlos vorübergegangen. Die gesamten Sicherheitsvorkehrungen rund um das Lager wurden massiv verschärft. Regelmäßig ziehen die US-Soldaten von Grafenwöhr aus in die jeweiligen Kriegsgebiete.

Die US-Armee stockt auf

Das Wahrzeichen des Truppenübungsplatzes, damals wie heute: der Wasserturm - Foto: Stadt Grafenwöhr

Das Wahrzeichen des Truppenübungsplatzes, damals wie heute: der Wasserturm – Foto: Stadt Grafenwöhr

Die Zahl der Soldaten nahm merklich zu, was Grafenwöhr selbst und der Region, wenn auch aus traurigem Anlass, einen enormen Aufschwung bescherte. Dadurch, dass die US-Amerikaner nun auch außerhalb des Lagers wohnen und sich aufhalten konnten, ist eine Art Freundschaft zwischen den Nationen entstanden und wurde noch gefestigt. Es wurde sogar extra ein Baugebiet erschlossen. Der Netzaberg bei Eschenbach ist mittlerweile Heimat von knapp 3.600 weiteren US-Angehörigen geworden. Auch wenn die Zahl der Zivilangestellten in den letzten Jahren zurückgegangen ist, zählt die US-Armee weiterhin zum größten Arbeitgeber in Grafenwöhr und Umgebung.

Das Deutsch-Amerikanische Volksfest in Grafenwöhr

Indiz für das freundschaftliche Miteinander ist auch das alljährlich im Sommer stattfindende Deutsch-Amerikanische Volksfest geworden, das in diesem Jahr vom 30. Juli bis 1. August im Truppenübungsplatz gefeiert wird. Die US-Armee Garnison Grafenwöhr lässt sich hier, wie jedes Jahr, immer etwas Besonderes einfallen. Jede Menge Unterhaltung mit Fahrgeschäften, typischem amerikanischen Essen, einem Vergnügungspark oder aber auch eine Ausstellung beeindruckender Militärfahrzeuge werden dem Besucher geboten. Die Bundeswehr ist hier ebenfalls vertreten.

Unabhängig davon wird bereits vom 27. Juni bis 4. Juli 2010 in Grafenwöhr mit einer Festwoche das 100-jährige Bestehen des Truppenübungsplatzes in Grafenwöhr gefeiert.

1 Kommentar zu Der US-Truppenübungsplatz in Grafenwöhr

  1. Das 55. Deutsch-Amerikanische Volksfest Grafenwöhr 2012, vom 03. August bis 05. August 2012 im Camp Kasserine auf dem Truppenübungsplatz Grafenwöhr. Auch unter http://www.volksfest-grafenwoehr.de oder http://www.facebook.com/amerikanisches.volksfest

Kommentar hinterlassen