Kolumne

Der Porträtmaler Franz von Lenbach

Von: Sabine Hutter

Der deutsche Maler Franz von Lenbach wurde vor allem durch seine Porträts bekannt. Er malte unter anderem Porträts von Otto von Bismark und Kaiser Franz Josef.

Seine Kindheit und Ausbildung

Franz von Lenbach in einem Porträt von Hans Kugler aus dem Jahr 1871

Am 13.12.1836 kam Franz von Lenbach in Schrobenhausen als Sohn eines Maurermeisters auf die Welt. Seine Familie konnte sich aufgrund der Stellung des Vaters als Stadtmaurermeister ein zweistöckiges Haus leisten, das damals den Wohlhabenden vorbehalten war. Die Gewerbeschule in Landshut schloss er 1851 mit “sehr gut” ab und arbeitete im elterlichen Betrieb bereits während der Schulzeit an Zeichnungen und Maurerarbeiten mit. Nachdem er 1852 einige Monate mit der Ausbildung zum Baubildhauer verbracht hatte, starb sein Vater und er arbeitete mit seinem Bruder im Betrieb, bis er ein Jahr später zum Maurergesellen freigesprochen wurde.

Sein Weg als Künstler

Ab Herbst 1852 besuchte Franz von Lenbach die Königlich Bayerische Polytechnische Schule in Augsburg, um dort das Zeichnen von Figuren zu lernen. In seiner Freizeit malte er Ölbilder von der Natur und übte sich in Kopierarbeiten in den Augsburger Galerien. Nachdem er drei Semester an der Akademie der bildenden Künste in München abgeschlossen hatte, trat er in die technische Malgruppe von Herman Anschütz ein. In Aresing, wo sein Freund Johann Baptist Hofner lebte, verbrachte er seine Freizeit mit dem Malen von Porträts und Figurenstudien. Seine Werke erlangten schnell Ansehen und er konnte seinen Lebensunterhalt damit verdienen. Eine wichtige Geldquelle waren dabei die Schützenbilder – runde Gemälde, die bei Schützenfesten als Zielscheibe dienten.

Das eigene Atelier

Sogar Bismarck wurde von ihm porträtiert

Ende der 1850er Jahre malte Franz die ersten Auftragsporträts. Seine Kopierarbeiten erreichten Berühmtheit und 1866 eröffnete er in München ein Atelier, wo seine Karriere als Porträtmaler richtig begann. Sein wirtschaftlicher Aufschwung verhalf ihm zu Bekanntschaften in der besseren Gesellschaft und so entstanden Porträts bekannter Persönlichkeiten. Am 6.5.1904 verstarb Franz von Lenbach nach einem Schlaganfall in seiner Münchner Villa.

Kommentar hinterlassen