Kolumne

Churpfalzpark – Freizeitspaß in Loifling bei Cham

Von: Tanja Ranzinger

Ostbayerns Freizeitpark, der Churpfalzpark in Loifling, präsentiert sich in erster Linie als eine großzügig und prachtvoll angelegte Parkanlage, in die sich die unterschiedlichen Attraktionen harmonisch einfügen. Auf dem über 135.000 Quadratmeter großen Grundstück gibt es für Jung und Alt einiges zu entdecken. Allein 8.000 Quadratmeter wurden den unterschiedlichsten Blumensorten zur Verfügung gestellt. Beim Gang durch den Park, kann man immer wieder richtige Blütenmeere bewundern.

Wie alles begann

Der Dahliengarten – Foto: Churpfalzpark

Ende der sechziger Jahre kamen der Schwabe Bruno Muth und seine Frau Irmgard zusammen mit ihren fünf Kindern in den Bayerischen Wald. Da sie selbst am besten wussten, was hier für Großfamilien fehlte, haben sie kurzerhand beschlossen, eben für Familien einen Raum für die Freizeit zu schaffen. So entstand neben dem Betrieb des Gartenbauarchitekten, ein Märchen- und Vogelpark, der bis heute mit immer mehr Attraktionen ausgebaut und erweitert wurde.

Heute ist in Loifling bei Cham ein familienorientierter Vergnügungspark, der jede Menge Spaß und Action für groß und klein bietet.

Was gibt es fürs Geld?

Seit 2010 neu: Die Piraten der Karibik – Foto: Churpfalzpark

Die Liste wäre lang, würde ich hier alle Fahrgeschäfte und Attraktionen aufzählen, deshalb nenne ich nur ein paar, damit man einen kleinen Einblick bekommt.

Für die Kleinsten gibt es beispielsweise den Babywellenfluss, die Pferdekutschenbahn, die holländische Kanalblütenfahrt und vieles mehr. Die etwas größeren können sich in den über 40 Attraktionen austoben. Mal etwas langsamer, dann wieder rasant – im Churpfalzpark ist für jeden etwas geboten.

Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Im Restaurant Ponte Paradiso oder im gemütlichen Biergarten findet man Erholung, um gut gestärkt den Park weiter erkunden zu können.

Erst im letzten Jahr kamen die Piraten der Karibik dazu. Weltweit einzigartig und ein Spaß für die ganze Familie. Mit echten Softball-Kanonen kann man auf das gegnerische Piratenschiff feuern. Na dann, auf die Planken, fertig, los!

Was kostet´s?

Erwachsene 16,00 € und Kinder von 3-5 Jahren 12,00 €, von 6-13 Jahren 15,00 €.

Kommentar hinterlassen