Kolumne

Chinesischer Staatscircus Qiqihar in München

Chinesischer Staatscircus Qiqihar Chinesischer Staatscircus Qiqihar
Chinesischer Staatscircus Qiqihar

Chinesischer Staatscircus Qiqihar

Viele werden wohl zunächst mit dem Chinesischen Staatscircus Qiqihar nicht viel in Verbindung bringen können. Das liegt wohl vor allem daran, dass dafür nicht ganz so viel Werbung gemacht wird.

Dabei gibt es den Zirkus Qiqihar bereits seit 1952 und deren Akrobaten sind vor allem in ganz China sehr bekannt. Der Ruf eilt ihnen zum Teil auch in Deutschland weit voraus. Er soll immerhin der beste, berühmteste und größte Zirkus von ganz China sein.

Seit einigen Jahren ist dieser nun auch immer wieder auf Tournee. Bereits 600 Städte wurden außerhalb von China bereist und der Zirkus kam damit praktisch einmal um die ganze Welt. Rund 100 Städte und 25 Provinzen haben die Artisten übrigens auch schon in China selbst gesehen, wo die atemberaubende Aufführungen die Gäste mehr als beeindrucken konnte. Da wundert es nicht, dass der Staatscircus bereits mehrere Auszeichnungen und Ehrungen erhalten hat.

Chinesischer Staatszirkus Qiqihar – München 26.12.2012

Wer es als Artist erstmal in diese Manege geschafft hat, wird sich wohl nie wieder Sorgen um seine Karriere machen müssen. Der Staatscircus gilt als Talentschmiede und bringt immer wieder großartige Künstler hervor, die nach ihrer Anstellung oftmals eine große Karriere vor sich haben.

Chinesischer Staatscircus Qiqihar in München

Anlässlich des 60. Geburtstages wird es auch in Deutschland eine Tournee geben. Diese hat ihre ersten Gastauftritte schon am 21.12.2012. Bis zum 06.01.2013 gastiert der Zirkus übrigens auf dem Gelände der Pagodenzelte in München.

Dort gibt es pro Tag mindestens zwei Auftritte und insgesamt bleibt der Zirkus bis zum 06.01.2013. So hat man auch tatsächlich noch die Möglichkeit ein Ticket zu ergattern. Dazu kann man sowohl an der Abendkasse als auch im Online Shop von ADTicket noch welche kaufen.

Bei Preisen ab 31 Euro pro Person empfiehlt sich übrigens eher die Online-Variante, da man sich hier seinen Sitzplatz aussuchen kann und die Karten etwas günstiger als an der Abendkasse erhält.

China Statecircus Qiqihar

Kann man Kinder mit dahin nehmen?

Wer an einen Zirkus denkt, wird gleichzeitig auch immer mit an Kinder denken und der Staatscircus Qiqihar ist für den Nachwuchs ebenfalls gut geeignet. Er zeigt jedoch eine völlig andere Welt der Manege und die üblichen Clowns kommen nicht dabei vor.

Aber gerade das ist ja das Schöne. Das Fremde und Ferne zu erleben ist immer etwas Spannendes – so natürlich auch bei dem Chinesischen Staatscircus. Was für Kinder besonders spannend sein dürfte, ist das die Akteure wesentlich „gefährlichere“ Kunststücke vorführen, als vielleicht ein deutscher Zirkus es zulassen könnte.

Außerdem ist neben den Kunststücken die Musik ebenfalls ein Besuch wert. Wenn man dort sitzt, kommt man sich schon fast vor, als wäre man in einer Provinz in China.

Chinesischer Nationalcircus mit einem Spitzenprogramm in Bonn

Fazit: Wer zum neuen Jahr eine aufregende Show in München sucht, wird mit dem Chinesischen Staatscircus Qiqihar wohl sehr zufrieden sein. Dort wird der Zirkus auch seinen längsten Aufenthalt haben und zeigen, was er so alles kann.

Die Presse schwärmt schon jetzt in den ersten Kritiken darüber und man darf gespannt sein, was die Zuschauer selbst dazu sagen werden. Insgesamt kann man in ganz Deutschland die Tournee verfolgen. Alles in allem werden 16 Städte angereist, wo dann dort auch ein paar Tage kampiert wird.

Pro Tag wird es in der Regel 2 Auftritte geben. Auf jeden Fall ist es ein Erlebnis, welches man wohl nicht so schnell vergessen wird. Wer die Möglichkeit besitzt, sollte auf jeden Fall einmal hingehen!

Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

Bildquellen
Oben-Links: ©panthermedia.net Francisco Blanco

Kommentar hinterlassen