Kolumne

Bayern am 4. Januar

Von: Holger Schossig

Der Blick in die bayerische Geschichte – was passierte am 4. Januar im Freistaat? Geschichtliche Ereignisse, prominente Geburtstage und Sterbetage aus der Vergangenheit. Sie haben auch ein Datum, das hier nicht aufgeführt ist? Dann teilen Sie es uns allen als Kommentar mit!

1849 – Der Münchner Franz-Xaver Gabelsberger stirbt im Alter von 59 Jahren. Er erfand das kursive Kurzschriftsystem, ein Vorläufer der heutigen Stenografie.

Die Firma Brose ist einer der Hauptarbeitgeber in Coburg – Foto: Störfix

1884 – Der Industrielle Max Brose wird in Osnabrück geboren. Er kam Ende des 1. Weltkriegs nach Coburg und gründete dort das Metallwerk Max Brose & Co. Noch heute ist das Unternehmen in Coburg ansässig und hat sich auf Automobiltechnik spezialisiert.

1919Georg von Hertling, von 1912 bis 1917 Vorsitzender des Ministerrats und Außenminister von Bayern (heute Ministerpräsident) stirbt in Ruhpolding im Alter von 75 Jahren.

1983 – Der Nürnberger Sascha Madl wird geboren. Er ist deutscher Sportschütze, mehrfacher bayerischer und deutscher Meister, außerdem Mannschaftsweltmeister der Jahre 1999 und 2003.

1984Sebastian Schwager, ehemaliger deutscher Radrennfahrer, wird im mittelfränkischen Ansbach geboren. Er war im Jahr 2005 U23-Meister und gewann 2006 die Mainfranken-Tour.

1 Kommentar zu Bayern am 4. Januar

  1. Elke Höfer // 20. Oktober 2011 um 13:50 //

    1969 : Luise Kinseher, eine deutsche Kabarettistin und Schauspielerin, wird in Geiselhöring geboren. Bekannt u.a. durch Café Meineid, München 7 und dem Nockherberg.

Kommentar hinterlassen