Kolumne

Bayern am 3. Januar

Von: Holger Schossig

Der Blick in die bayerische Geschichte – was passierte am 3. Januar im Freistaat? Geschichtliche Ereignisse, prominente Geburtstage und Sterbetage aus der Vergangenheit. Sie haben auch ein Datum, das hier nicht aufgeführt ist? Dann teilen Sie es uns allen als Kommentar mit!

1778 – Die Oberpfalz und Niederbayern werden in der Wiener Konvention an Österreich abgetreten. Im Tausch erhält Bayern neben eines hohen Geldbetrages Vorderösterreich. Der aufkommende Widerstand deutscher Fürsten führte schließlich zum Bayerischen Erfolgekrieg.

Gertrud Kückelmann in einer Zeichnung – Foto: Jovolution

1779 – Der Nürnberger Maler, Lithograph und Radierer Gustav Philipp Zwinger kommt zur Welt. Seine Werke umfassen unter anderem Almanachblätter mit Szenen aus Werken von Schiller und Lessing.

1929Gertrud Kückelmann wird in München geboren. Sie wurde neben ihrem Engagement als Schauspielerin vor allem durch zahlreiche Synchronisationen bekannt. Sie lieh unter anderem Jane Fonda und Shirley MacLaine ihre Stimme.

1967 – Der Komödiant Martin Rassau erblickt in Fürth in Mittelfranken das Licht der Welt. Er wurde vor allem an der Seite von Volker Heißmann bekannt. Ihr Erfolg sind die unterschiedlichsten Rollen in fränkischer Sprache, darunter das Witwenpärchen “Waltraud und Mariechen”.

1988 – Der bayerische Volksschauspieler Franz Muxeneder stirbt im Alter von 67 Jahren in München. Er war in vielen Fernsehfilmen zu sehen, darunter “Die Trapp Familie”, “Der brave Soldat Schweijk” und auch “Meister Eder und sein Pumuckl”.

2 Kommentare zu Bayern am 3. Januar

  1. freue mich, hier meine Zeichnung von Gertrud Kückelmann zu finden.
    Danke

  2. Klara Kirsch // 4. Januar 2012 um 15:49 //

    1974 – Stefan Ustorf, geboren am 3. Januar 1974 in Kaufbeuren. Er ist ein Eishockeyspieler und Sohn des ehemaligen Eishockeyspielers und Trainers Peter Ustorf.

Kommentar hinterlassen