Kolumne

Bayern am 28. Juli

Von: Holger Schossig

Der Blick in die bayerische Geschichte – was passierte am 28. Juli im Freistaat? Geschichtliche Ereignisse, prominente Geburtstage und Sterbetage aus der Vergangenheit. Sie haben auch ein Datum, das hier nicht aufgeführt ist? Dann teilen Sie es uns allen als Kommentar mit!

1761Karl Joseph von Riccabona wird in Cavalese, Trentino, geboren. Er war von 1826 bis zu seinem Tod 1839 Bischof von Passau.

Das Garchinger Atomei – Foto: High Contrast

1927 – In München wird der Fußballer Hans Bauer geboren. Er spielte in seiner aktiven Zeit für den FC Wacker München und den FC Bayern München. Bauer starb 1997 in seiner Heimatstadt.

1987 – Der neu eingeführte DFB-Supercup wird vom Deutschen Meister FC Bayern München gewonnen. Das Endspiel entschieden die Münchner mit 2:1 gegen den HSV für sich.

1996 – Das erste Digitalfernsehen ist in Deutschland zu empfangen. Der Sender DF1 der Kirch-Gruppe ist zuerst in München zu empfangen.

2000 – Das Garchinger Atomei wird abgeschaltet. Der Forschungsreaktor München, wie er offiziell genannt wurde, ging 1957  als erster deutscher Forschungsreaktor ans Netz.

2007 – Der FC Bayern München gewinnt den letzten DFL-Ligapokal mit 1:0 gegen den FC Schalke o4.

2010 – Im Alter von 71 Jahren stirbt der langjährige Präsident des TSV 1860 München, Karl-Heinz Wildmoser.

1 Kommentar zu Bayern am 28. Juli

  1. 1804 : Ludwig Andreas Feuerbach wurde in Landshut geboren.
    Er war Philosoph, dessen Religions- und Idealismuskritik bedeutenden Einfluss auf die Bewegung des Vormärz hatte und einen Erkenntnisstandpunkt formulierte, der für die modernen Humanwissenschaften, wie zum Beispiel die Psychologie, grundlegend geworden ist.

Kommentar hinterlassen