Kolumne

Bayern am 27. März

Von: Holger Schossig

Der Blick in die bayerische Geschichte – was passierte am 27. März im Freistaat? Geschichtliche Ereignisse, prominente Geburtstage und Sterbetage aus der Vergangenheit. Sie haben auch ein Datum, das hier nicht aufgeführt ist? Dann teilen Sie es uns allen als Kommentar mit!

1401Albrecht III. wird in München geboren. Er war Herzog von Bayern-München und starb im Alter von 58 Jahren in seiner Heimatstadt.

Der Eurofighter kurz nach dem Start – Foto: KGG1951

1641 – Während des Dreißigjährigen Krieges wird eine Nachhut der Schweden von Truppen der Katholischen Liga nahe des oberpfälzischen Neunburg vorm Wald besiegt.

1808 – In Bayern tritt das von König Maximilian I. geschaffene Bayerische Kriegsministerium in Kraft.

1845 – In Lennep, heute Remscheid, wird Wilhelm Conrad Röntgen geboren. Er entdeckte 1895 in Würzburg die Röntgenstrahlen, 1901 erhielt er dafür den Physiknobelpreis. Röntgen starb 1923 in München.

1921 – Der bayerische Volksschauspieler Toni Berger, der in zahlreichen Filmen und Fernsehserien mitwirkte, wird in München geboren. Berger starb 2005 im Alter von 83 Jahren.

1952 – In München wird ein Attentat auf Konrad Adenauer verübt. Hintergrund waren wohl die Wiedergutmachungsverhandlungen mit Israel. Diese sollten gestoppt werden. Die Briefbombe tötete einen Beamten, Adenauer blieb unverletzt.

1960 – Der Fußballspieler Hans Pflügler wird in Freising geboren. Er spielte von 1981 bis 1995 und dann noch einmal von 2001 bis 2002 beim FC Bayern München.

1977 – Der Gründer des einstigen Versandkaufhauses Quelle, Gustav Schickedanz, stirbt im Alter von 82 Jahren in seiner Heimatstadt Fürth.

1994 – Der Eurofighter EF 2000, ein Mehrzweckkampfflugzeug der Bundeswehr, absolviert seinen ersten Flug im oberbayerischen Manching.

1 Kommentar zu Bayern am 27. März

  1. Elke Höfer // 4. Dezember 2011 um 20:36 //

    2008 : Eine unerwartet hohe Kostensteigerung von 1,85 auf 3,4 Mrd. € lässt den Bau des Münchner Transrapids platzen. Der Bund, das Land Bayern und die Industrie beenden das Projekt, nachdem die Industrie ihre Kostenkalkulation für die 40 km lange Strecke zwischen Hauptbahnhof und Flughafen fast verdoppelt hat.

Kommentar hinterlassen