Kolumne

Bayern am 26. Juli

Von: Holger Schossig

Der Blick in die bayerische Geschichte – was passierte am 26. Juli im Freistaat? Geschichtliche Ereignisse, prominente Geburtstage und Sterbetage aus der Vergangenheit. Sie haben auch ein Datum, das hier nicht aufgeführt ist? Dann teilen Sie es uns allen als Kommentar mit!

1439Siegmund, Herzog von Bayern-München wird geboren.

Der CSU-Politiker Erwin Huber – Foto: Christian 'VisualBeo' Horvat

1634 – Die Stadt Regensburg wird während des Dreißigjährigen Krieges von Kaiserlichen Truppen zurückerobert.

1703 – Im Zuge des Spanischen Erbfolgekriegs unterliegen beim sogenannten “Bayrischen Rummel” die Tuppen um Kurfürst Max II. Emanuel gegen die Landbevölkerung Tirols und werden vertrieben.

1882 – Bei den Bayreuther Festspielen wird die Wagner-Oper “Parsival” uraufgeführt.

1942 – In Burghausen wird die Schauspielerin Hannelore Elsner geboren. Sie spielte in zahlreichen TV-Produktionen, darunter “Die Bremer Stadtmusikanten”, “Hanni & Nanni” und “Das Blaue vom Himmel”.

1946 – In Reisbach in Niederbayern wird der CSU-Politiker Erwin Huber geboren. Er war von 1994 bis 2008 Leiter der Bayerischen Staatskanzlei (mit Unterbrechungen), von 1995 bis 1998 und von 2007 bis 2008 Bayerischer Finanzminister.

1953 – Der Fußballspieler und Trainer Felix Magath wird im unterfränkischen Aschaffenburg geboren. Er trainierte von 1997 bis 1998 den 1. FC Nürnberg und von 2004 bis 2007 den FC Bayern München.

1986 – Das bis dato größte Rockkonzert der Geschichte Deutschlands findet in Burglengenfeld in der Oberpfalz statt. Das Anti-WAAhnsinns-Festival wurde als Protest gegen die Wiederaufarbeitungsanlage in Wackersdorf veranstaltet und hatte an zwei Tagen 100.000 Besucher.

1997 – Der FC Bayern München gewinnt mit einem 2:0 über den VfB Stuttgart zum ersten Mal den DFB-Ligapokal.

Kommentar hinterlassen