Kolumne

Bayern am 24. August

Von: Holger Schossig

Der Blick in die bayerische Geschichte – was passierte am 24. August im Freistaat? Geschichtliche Ereignisse, prominente Geburtstage und Sterbetage aus der Vergangenheit. Sie haben auch ein Datum, das hier nicht aufgeführt ist? Dann teilen Sie es uns allen als Kommentar mit!

1801 – Napoleon Bonaparte sagt Bayern Entschädigung für die Verluste der linksrheinischen Besitzungen zu. Dies wurde im Vertrag von Paris geregelt.

Nina Ruge – Foto: Promifotos.de

1802 – In Regensburg findet eine außerordentliche Reichsdeputation statt, um Details bei der Abtretung der linksrheinischen Gebiete von Bayern an Frankreich zu klären. Die Folge davon ist 1803 der Reichsdeportationsausschluss.

1866 – Zum letzten Mal kommt bei einer Bundesversammlung der Deutsche Bund zusammen. Nach dem Treffen in Augsburg löst sich der Staatenbund auf.

1956 – In München wird die Fernsehmoderatorin Nina Ruge geboren. Sie moderierte unter anderem die Magazine “Sonntagsshow”, “Leute heute” und “Alles wird gut”.

1961 – Der Fernsehmoderator und Musiker Werner Schmidbauer wird in München geboren. Man kennt ihn vor allem durch sein Engagement aus 460 Sendungen “Live aus dem Alabama” und aus “Dingsda”.

1963 – Der erste Spieltag der neu gegründeten Fußball Bundesliga findet statt. Unter den 16 Gründungsmitgliedern waren auch diebeiden bayerischen Vereine 1. FC Nürnberg und TSV 1860 München.

1 Kommentar zu Bayern am 24. August

  1. Das erste Bundesligator auf bayerischen Boden fiel – klar – im 60ger-Stadion an der Grünwalder Straße. Der Münchner Prälat Simon war mit dabei, heute vor 49 Jahren:
    http://www.muenchner-kirchenradio.de/nachrichten/nachrichten/article/praelat-simon-erinnert-sich-an-das-erste-bayerische-bundesliga-tor.html

Kommentar hinterlassen