Kolumne

Bayern am 2. Mai

Von: Holger Schossig

Der Blick in die bayerische Geschichte – was passierte am 2. Mai im Freistaat? Geschichtliche Ereignisse, prominente Geburtstage und Sterbetage aus der Vergangenheit. Sie haben auch ein Datum, das hier nicht aufgeführt ist? Dann teilen Sie es uns allen als Kommentar mit!

1335 Kaiser Ludwig der Bayer belehnt Otto den Fröhlichen mit Kärnten und dem südlichen Teil Tirols.

Der Viktualienmarkt – Foto Chris 73, http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/legalcode

1389Sophie von Bayern, die aus der Münchner Linie der Wittelsbacher stammt, heiratet Wenzel von Luxemburg, der seines Zeichens König von Böhmen war.

1807 – Durch die Verlegung eines Teiles des Marktes am Schrannenplatz (dieser wurde zu klein), entstand der Münchner Viktualienmarkt, der heute einer der berühmtesten Märkte der Welt ist.

1816 Prinz Leopold von Sachsen-Coburg heiratet Charlotte Augusta von Wales.

1869 – In Schwarzenberg in der Oberpfalz wird Josef Kumpfmüller geboren. Er war von 1930 bis zu seinem Tod 1949 Bischof von Augsburg.

1919 – Die Münchner Räterepublik wird gewaltsam niedergeschlagen. Damit endet die zweite Revolutionsphase nach dem Ersten Weltkrieg.

1924 – In Erlangen wird der Schauspieler und Synchronsprecher Kurt E. Ludwig geboren. Er lieh seine Stimme unter anderem Scotty aus “Raumschiff Enterprise”, und dem Schrecklichen Sven aus der Zeichentrickserie “Wickie”. Ludwig starb 1995 in München.

2002 – In Weißenburg in Mittelfranken stirbt der Franke Richard Stücklen. Der CSU-Politker war von 1957 bis 1966 Bundesminister für das Post- und Fernmeldewesen und von 1979 bis 1983 Präsident des Deutschen Bundestages. Stücklen wurde 85 Jahre alt.

Kommentar hinterlassen