Kolumne

Bayern am 19. April

Von: Holger Schossig

Der Blick in die bayerische Geschichte – was passierte am 19. April im Freistaat? Geschichtliche Ereignisse, prominente Geburtstage und Sterbetage aus der Vergangenheit. Sie haben auch ein Datum, das hier nicht aufgeführt ist? Dann teilen Sie es uns allen als Kommentar mit!

1774 – Die Oper “Iphigénie en Aulide” des oberpfälzischen Komponisten Christoph Willibald von Gluck wird in Paris uraufgeführt.

Papst Benedikt XVI. – Foto: Fabio Pozzedom

1809 – In Niederbayern findet die Schlacht von Abensberg statt. Im Zuge des Fünften Koalitionskrieges stehen sich in der zweitägigen Schlacht die Franzosen unter Napoléon und die Österreicher gegenüber.

1901 – In Berlin wird Rose Oehmichen geboren. Sie gründete 1948 die Augsburger Puppenkiste.

1941 – In Zürich feiert das Drama “Mutter Courage und ihre Kinder” des schwäbischen Schriftstellers Berthold Brecht Uraufführung.

1972 – In Deggendorf in Niederbayern wird der Kabarettist und Comedian Django Asül geboren.

2005 – Wir sind Papst! Kardinal Joseph Ratzinger wird nach dem Tod Johannes Pauls II. zum Papst gewählt.

2008 – Der FC Bayern München gewinnt zum 14. Mal den DFB-Pokal. Im Finale schlagen die Münchner Borussia Dortmund mit 2:1.

2011 – Im Alter von 92 Jahren stirbt Andreas Urschlechter in seiner Heimatstadt Nürnberg. Der frühere SPD-Politiker war von 1957 bis 1987 Oberbürgermeister von Nürnberg.

Kommentar hinterlassen