Kolumne

Bayern am 18. August

Von: Holger Schossig

Der Blick in die bayerische Geschichte – was passierte am 18. August im Freistaat? Geschichtliche Ereignisse, prominente Geburtstage und Sterbetage aus der Vergangenheit. Sie haben auch ein Datum, das hier nicht aufgeführt ist? Dann teilen Sie es uns allen als Kommentar mit!

1371Otto der Faule, Herzog von Bayern, verzichtet auf die Mark Brandenburg und kehrt nach Bayern zurück.

Harald Schmidt – Foto: Dimitri B.

1683Christian Ernst wird geboren. Er war von 1729 bis zu seinem Tod im Jahr 1745 Herzog von Sachsen-Coburg-Saalfeld.

1880 – Der Politiker Ludwig von der Pfordten stirbt in München. Er war von 1849 bis 1859 als Außenminister und Vorsitzender des Minister

1957 – Der Moderator, Entertainer und Kabarettist Harald Schmidt wird in Neu-Ulm in Schwaben geboren. Seinen Durchbruch hatte er an der Seite von Herbert Feuerstein in “Schmidteinander”. Es folgten zahlreiche Engagements. Unter anderem hatte er von 1995 bis 2003 auf SAT.1 seine eigene Talkshow, danach kehrte er zur ARD zurück. Er wurde mit diversen Preisen ausgezeichnet, darunter waren der Bayerische Filmpreis, der Bambi und der Deutsche Fernsehpreis.

2005Papst Benedikt XVI. besucht Deutschland. Er nimmt am Weltjugendtag in Köln teil.

2010 – Der Grünen-Politiker Sepp Daxenberger stirbt im Alter von 48 Jahren in Traunstein.

Kommentar hinterlassen