Kolumne

Bayern am 15. September

Von: Holger Schossig

Der Blick in die bayerische Geschichte – was passierte am 15. September im Freistaat? Geschichtliche Ereignisse, prominente Geburtstage und Sterbetage aus der Vergangenheit. Sie haben auch ein Datum, das hier nicht aufgeführt ist? Dann teilen Sie es uns allen als Kommentar mit!

1231 – In Kelheim wird der bayerische Herzog Ludwig der Kelheimer ermordet. Kurz darauf übernimmt dessen Sohn Otto der Erlauchte das Amt.

Der Reichsparteitag im Jahr 1935 in Nürnberg.

1929 – Im mittelfränkischen Herzogenaurach wird der Unternehmer Armin Dassler geboren. Er war der Sohn von Rudolf Dassler, der einst die Schuhfabrik Puma gründete und der Neffe von Adolf Dassler, der adidas gründete.

1935 – Der siebte Reichsparteitag findet in Nürnberg statt. Dort werden die Nürnberger Rassengesetze verkündet. Gleichzeitig wird die Hakenkreuzflagge zur Nationalflagge des Deutschen Reiches.

1972 – Der sechsmalige Deutsche Meister in der Skiabfahrt, Alois Vogl, wird in Neukirchen beim Heiligen Blut in Niederbayern geboren.

1978 – In Garmisch-Partenkirchen erblickt der Eishockey-Torwart Leonardo Conti das Licht der Welt. Er spielte unter anderem für die Augsburger Panther, den ERC Ingolstadt und den ESV Kaufbeuren.

1994 – Die Deutsche Eishockey-Liga nimmt ihren Betrieb auf. Die erste Begegnung lautet Augsburger Panther gegen Mad Dogs München. Das Spiel gewannen die Münchner mit 6:1.

Kommentar hinterlassen