Kolumne

Bayern am 14. Januar

Von: Holger Schossig

Der Blick in die bayerische Geschichte – was passierte am 14. Januar im Freistaat? Geschichtliche Ereignisse, prominente Geburtstage und Sterbetage aus der Vergangenheit. Sie haben auch ein Datum, das hier nicht aufgeführt ist? Dann teilen Sie es uns allen als Kommentar mit!

1690 – Der in Leipzig geborene, aber in Nürnberg lebende Instrumentenbauer Johann Christoph Denner, entwickelt die erste Klarinette.

Rudolf Moshammer mit seiner Daisy – Foto: B. Erdödy

1771 – Der Wilderer und Räuber Matthias Klostermayr, auch “Bayerischer Hiasl” genannt, wird im schwäbischen Osterzell festgenommen. Er war für zahlreiche Überfälle auf Amtsstuben verantwortlich. Kurz nach seiner Festnahme wurde er in Dillingen an der Donau hingerichtet. Klostermayr soll Friedrich Schiller als Vorlage für die Figur des Karl Moor im Stück “Die Räuber” gedient haben.

1881 – Der Politiker Max Ritter von Neumayr stirbt im Alter von 72 Jahren in seiner Heimatstadt München. Er war im Jahr 1864 kommissarischer Vorsitzender des Ministerrats und bayerischer Außenminister.

1968 – Die Würzburgerin Patricia Schäfer wird geboren. Sie ist Journalistin und dem Publikum als Moderatorin des ARD Morgenmagazins bekannt.

1969 – In Argentinien wird der Fußballer Sergio Fabián Zárate geboren. Er wurde zum Publikumsliebling beim 1.FC Nürnberg und durch seine Art, Fußball zu spielen, auch Zaubermaus genannt. In den fünf Jahren, in denen er für den Club spielte, erziehlte er 22 Tore. 1995 wurde er wegen Steuerhinterziehung verurteilt.

1989 – Der Münchner Robert Lemke, langjähriger Moderator der Fernsehsendung “Was bin ich” stirbt im Alter von 75 Jahren während einer Herzoperation.

1991 – Die deutsche Schauspielerin Heli Finkenzeller stirbt in ihrer Geburtsstadt München. Sie wurde durch zahlreiche Fernsehrollen bekannt, darunter “Kohlhiesels Töchter” und “Emil und die Detektive”.

2005Rudolph Moshammer wird in Grünwald ermordet. Das Markenzeichen des Münchner Modeschöpfers und Unternehmers war sein exzentrisches Auftreten und seine Hündin Daisy.

2010 – Die in Mönchengladbach geborene und in Starnberg lebende Petra Schürmann stirbt im Alter von 76 Jahren. Sie war 1956 Miss World und moderierte jahrzehntelang für den Bayerischen Rundfunk. Nach dem Unfalltod Ihrer Tochter Alexandra Freund im Jahr 2001 zog sie sich zurück, litt unter Sprachstörungen und trat kaum mehr in die Öffentlichkeit.

4 Kommentare zu Bayern am 14. Januar

  1. Elke Höfer // 3. November 2011 um 10:56 //

    1823 : Ein Brand zerstörte das ganze Nationaltheater München bis auf die Grundmauern.

  2. Elke Höfer // 24. November 2011 um 10:48 //

    1955 : In München wird der deutsche Spielfilm „Ludwig II.” uraufgeführt. Unter der Regie von Helmut Käutner spielt O. W. Fischer die Rolle des bayerischen Monarchen. In weiteren Hauptrollen sind Ruth Leuwerik, Marianne Koch und Klaus Kinski zu sehen.

  3. Elke Höfer // 24. November 2011 um 10:53 //

    2000 : In München gehen die letzten D-Mark-Scheine, in der mehr als 50-jährigen Geschichte der deutschen Währung in Druck. Bundesbankpräsident Ernst Welteke setzt in einer Münchener Notendruckerei seine Unterschrift unter die letzte Serie von 300 Mio. Zehn-Mark-Scheinen. Die Mark wurde Anfang 2002 endgültig vom Euro abgelöst.

  4. Silberhorn Johannes // 16. Januar 2012 um 12:17 //

    Josef Hornauer, geboren am 14. Januar 1908 in München und am 12. Dezember 1985 ebenda gestorben. Er war ein Fußball-Stürmer. Er galt als technisch begabt und hatte einen guten Schuss.
    Seinen Einstand in der deutschen Nationalmannschaft gab er 1928 – er spielte für 1860 München und für den 1.FC Nürnberg

Kommentar hinterlassen