Kolumne

Bayern am 12. Juni

Von: Holger Schossig

Der Blick in die bayerische Geschichte – was passierte am 12. Juni im Freistaat? Geschichtliche Ereignisse, prominente Geburtstage und Sterbetage aus der Vergangenheit. Sie haben auch ein Datum, das hier nicht aufgeführt ist? Dann teilen Sie es uns allen als Kommentar mit!

1856 – Die Oper “Palestrina” von Hans Pfitzner wird im Münchner Prinzregententheater uraufgeführt.

Das AKW Nieraichbach im Jahr 1988 – Foto: Bundesarchiv, B 145 Bild-F078667-0007 / Storz / CC-BY-SA

1921 – Der 1. FC Nürnberg gewinnt zum zweiten Mal die deutsche Fußballmeisterschaft. Der Club bezwang im Finale Vorwärts 90 Berlin mit 5:0.

1927 – Zum 5. Mal wird der 1.FCN deutscher Fußballmeister. Das Finale gewann der Club mit 2:0 gegen Hertha BSC Berlin.

1932 – Der FC Bayern München wird zum ersten Mal deutscher Meister mit einem 2:0 Finalsieg gegen Eintracht Frankfurt.

1952 – In München stirbt Michael von Faulhaber. Der in Heidenfeld in Unterfranken geborene  Geistliche war von 1917 bis 1952 Erzbischof von München und Freising.

1982 – Der Fußballer Andreas Wolf wird in Tadschikistan geboren. Er spielte von 1997 bis zum Jahr 2011 beim 1. FC Nürnberg.

1986 – Das Bayerische Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen gibt grünes Licht für den Abriss des Kernkraftwerks Niederaichbach in der Nähe von Landshut. Das Kernkraftwerk, das als Versuchskraftwerk diente, war nicht einmal zwei Jahre (von 1973 bis 1974) in Betrieb.

 

1 Kommentar zu Bayern am 12. Juni

  1. Elke Höfer // 16. Dezember 2011 um 11:42 //

    1937 : Der Zoo Augsburg wurde als Park der deutschen Tierwelt eröffnet.

Kommentar hinterlassen