Kolumne

Bayern am 10. April

Von: Holger Schossig

Der Blick in die bayerische Geschichte – was passierte am 10. April im Freistaat? Geschichtliche Ereignisse, prominente Geburtstage und Sterbetage aus der Vergangenheit. Sie haben auch ein Datum, das hier nicht aufgeführt ist? Dann teilen Sie es uns allen als Kommentar mit!

1052Konrad II., auch Kontrad das Kind genannt, wird in Regensburg geboren. Er war Herzog von Bayern. Konrad starb 1055 im Alter von drei Jahren.

Hans Terofal (rechts), hier in einem Filmausschnitt mit Theo Lingen.

1500 – Der Reichstag zu Augsburg beginnt. In dessen Verlauf werden die Reichsstände eine formale Mitregierungsgewalt erhalten.

1789 – Die Mutter von Herzog Max in Bayern, Amalie Luise von Arenberg, stirbt sechs Tage vor ihrem 34. Geburtstag in Bamberg.

1809 – Im Fünften Koalitionskrieg marschieren österreichischen Truppen in Bayern ein.

1823 – Die Königliche Baugewerkschule wird in München gegründet. Damit ist sie die erste Lehranstalt für Handwerker im Baugewerbe, nicht nur in Deutschland, sondern im deutschen Sprachraum.

1923 – Der Schauspieler Hans Terofal wird in München geboren. Er spielte in zahlreichen Filmen mit, darunter “Die Lümmel von der ersten Bank”, “Tante Trude aus Buxtehude” und “Unser Willi ist der Beste”. Terofal wurde 53 Jahre alt.

1933Franz Ritter von Epp wird Reichsstatthalter von Bayern. Diesen Posten hat der NSDAP-Politiker bis 1945 inne.

1962 – In Burglengenfeld in der Oberpfalz wird Wolfgang Edenharder geboren. Er ist Volksmusiksänger und gründete 1977 das Original Naabtal Duo.

Kommentar hinterlassen