Kolumne

Bayern am 1. Juli

Von: Holger Schossig

Der Blick in die bayerische Geschichte – was passierte am 01. Juli im Freistaat? Geschichtliche Ereignisse, prominente Geburtstage und Sterbetage aus der Vergangenheit. Sie haben auch ein Datum, das hier nicht aufgeführt ist? Dann teilen Sie es uns allen als Kommentar mit!

1836 – Die Bauarbeiten am Ludwig-Donau-Main-Kanal beginnen. Der europäische Schiffsweg soll Main und Donau verbinden.

Der einstige Freistaat Coburg – Grafik: Störfix, http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/legalcode

1887Ernst Röhm, NSDAP-Politiker und langjähriger Führer der SA, wird in seiner Heimatstadt München im Alter von 46 Jahren ermordet.

1902 – In München wird die CSU-Politikerin Maria Probst geboren. Sie war von 1965 bis zu ihrem Tod im Jahr 1967 erste Frau im Amt des Bundestagsvizepräsidenten. Die Deutsche Bundespost widmete ihr die 300-Pfennig-Briefmarke in der Serie “Frauen der deutschen Geschichte”.

1917 – Der Unternehmer Rolf Rodenstock wird in München geboren. Er leitete das Familienunternehmen, das Brillen herstellt. Rodenstock starb 1997 in München.

1920 – Der Freistaat Coburg wird mit dem Freistaat Bayern vereinigt. Zuvor gehörte Coburg zum Herzogtum Sachsen-Coburg und Gotha.

1996 – Die Fußballabteilungen des TSV Vestenbergsgreuth und der Spielvereinigung Fürth fusionieren zur SpVgg Greuther Fürth.

1 Kommentar zu Bayern am 1. Juli

  1. Eva Hasil, Freising // 1. Juli 2011 um 21:37 //

    Ein kleiner Zusatz zum Datum 1920 den ich sehr interessant finde. Die Entscheidung erfolgte durch das Coburger Volk im ersten demokratischen Volksentscheid in Deutschland.

Kommentar hinterlassen