Kolumne

Wohnungen in München mieten | Für Studenten bald unmöglich?

Wohnungssuche in München Wohnungssuche in München
Wohnungssuche in München

Wohnungssuche in München

Die Unis in München sind gefragt. Sogar so sehr, dass man als Student bald keine Wohnungen mehr bekommen kann. Zum jetzigen Wintersemester wollen immerhin fast 12 000 Stunden an der LMU und TU ihr Studium aufnehmen.

Knapp die Hälfte davon hat aber noch gar keinen Wohnraum organisieren können, da die Kapazitäten bereits vollständig ausgelastet sind. Dabei stehen eigentlich noch Wohnungen frei, doch sind diese oftmals einfach zu teuer.

Der Wohnungsmarkt hat sich schon lange zum reinen Renditeobjekt entwickelt und stellt sicherlich auch ein sehr lohnendes Geschäft für die meisten Vermieter da. Nur die jungen Mensch bleiben dabei auf der Strecke. Ein zusätzliches Problem stellen auch die Erasmus-Studenten da. Selbstverständlich sind sie willkommen, doch ist eine Bleibe aus dem Ausland heraus zu organisieren noch wesentlich schwieriger, als wenn man lediglich „nur“ national suchen muss.

Das hat zur Folge, dass einige von Ihnen Ihr Studium ohne die eigenen Vier-Wände beginnen. Unterbringungsplätze müssen dann auf die Schnelle organisiert werden und wenn es in der Uni selbst ist. Geschlafen wird aber nicht nur von den eingereisten Studenten in behelfsmäßigen Unterkünften. In diesem Jahr rechnet man damit, dass allein 5900 angehende Studenten in München noch ohne Wohnung sind. Ein fast unlösbares Problem.

Wenn die Miete unerschwinglich wird | REPORT MÜNCHEN

Wohnungen in München mieten

Steht man vor der Situation, dass man noch keine Unterkunft hat, muss man sich was einfallen lassen. Die Idee einfach an einer anderen Uni studieren zu gehen, wird da übrigens nicht unbedingt weiterhelfen. Der Wohnungsmarkt zieht in jeder größeren Stadt an und auch an den Uni-Orten wie Bielefeld (NRW) und Osnabrück (Niedersachsen) ist die Lage angespannt.

Abgesehen davon kann man ohnehin nicht an jeder Uni seine benötigen Fächer studieren. Man ist im Zweifel also auch auf ein oder zwei Universitäten beschränkt und hat keine Ausweichoptionen.

Will man rechtzeitig eine Mietwohnung finden, ist es vor allem wichtig, auch rechtzeitig danach zu suchen. Wer nur 4 Wochen vor Semesterbeginn mal in die Zeitung guckt, wird wohl definitiv leer ausgehen oder es zumindest sehr schwer haben. Andere Wege sind da schon eher empfohlen und natürlich sollte man sich wesentlich früher umschauen.

Wohnungen im Internet

Wohnungen im Internet

Internetportale wie www.immonet.de helfen einem dabei, auch preisgünstige Wohnungen zu finden, da man hier auch nach Wohngemeinschaften suchen kann. Kann man sich keine eigene Wohnung leisten, ist das auch noch eine echte Alternative und die meisten Vermieter stellen Ihre Anzeigen mittlerweile online.

Noch ein kleiner Tipp, an den viele nicht denken, ist das Ansprechen von älteren Studenten. Findet man über die normalen Wege nichts, könnte es mit persönlichen Kontakten besser klappen.

Jeder Student ist halt irgendwann auch einmal fertig und seine Wohnung kann neu vermietet werden. Wenn man sich dann zum richtigen Zeitpunkt in Gespräch bringt, könnte man vielleicht direkt als Nachmieter einsteigen.

Empfehlenswert ist auch die aktive Teilnahme an den zahlreichen Studentenforen im Internet.

Oftmals gibt es hier auch ganz eigene Rubriken wie „Kleinanzeigen“ oder „Wohnungsmarkt“, die dann auch auf Studenten zugeschnitten sind.

Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar. Ich kann keine Garantie oder Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der gemachten Angaben übernehmen. Diese Schilderungen sind reine Erfahrungswerte und beruhen auf meinen persönlichen Erlebnissen und Einschätzungen. Dieser Artikel stellt nur meine eigene Meinung dar!

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net artono9
Mitte-Links: ©panthermedia.net Hannes Eichinger

Über Simon Schroeder (116 Artikel)
Erstellt und gepflegt von <a href="https://plus.google.com/111295419607355970628?rel=author">Simon Schröder</a>.

Kommentar hinterlassen