Kolumne

Wertingen – mitten in Schwaben

Von: Alexandra Koch

Mitten in Schwaben liegt Wertingen – ein knapp 9.000 Einwohner zählender Ort, der sich seine idyllische Ruhe in der Stadtmitte erhalten hat. Man muss hier einmal am Wochenende durch die Innenstadt spaziert sein, um zu wissen, warum diese Ruhe so etwas Besonderes ist. Dann kann man hier entspannen, den ein oder anderen Kaffee oder Tee trinken, etwas Gutbürgerliches oder beim Italiener essen gehen – Savoir Vivre mitten in Schwaben.

Die Innenstadt von Wertingen – Foto: Manfi B.

Wertingen mag nur ein kleiner Ort sein, aber die Nähe zu Augsburg macht ihn für Menschen in der gesamten Region als Wohnort attraktiv. Bahnanbindung gibt es zwar schon seit 30 Jahren keine mehr, doch wer ein Auto hat, der ist schnell im nicht weit entfernten Meitingen – und  dann eben auch in Augsburg, der Schwabenmetropole.

Doch für das tägliche Leben bietet Wertingen alles, was man sich nur wünschen kann. Läden und Supermärkte sind in direkter Nähe zum Wohnhaus zu erreichen. Ein ganz besonderes Kino findet man ebenfalls am Ort. Mehrfach wurde es schon für sein anspruchsvolles Kinoprogramm ausgezeichnet. Ein Programmkino eben, in dem nicht jeder x-beliebige Film läuft, sondern Ausgewähltes, gerne auch aus Bayern und deutschen Landen.

Mitten im Naturpark Augsburg Westliche Wälder liegt Wertingen – und dementsprechend gibt es auch viel Natur zum Wandern und Spazierengehen um den Ort herum. Die Zusam schlängelt sich zudem durch den Ort, wer schnell einmal im Grünen entspannen möchte, ist an ihren Ufern genau richtig.

Sehenswert: Schloss Wertingen – Foto: Manfi B.

Außerdem gibt es in Wertingen einige sehenswerte Kirchen wie die Stadtpfarrkirche St. Martin oder die kleine Schlosskapelle St. Georg sowie die Wallfahrtskirche Maria Heimsuchung im Ortsteil Gottmannshofen. Interessant ist auch ein Besuch im Wertinger Schloss, in dem sich heute das Heimatmuseum befindet. Außerdem sehenswert ist das Schwäbische Ofenmuseum vor Ort, ein Spezialmuseum, das seinesgleichen sucht.

Besonders in der Weihnachtszeit, aber auch bei St. Martins Spiel und beim Tanz in den Mai geht es in Wertingen fröhlich zu. Dann können auch „Zugreiste“ mit den Einheimischen zusammen feiern – und fühlen sich stets willkommen!

Kommentar hinterlassen