Kolumne

Wasserski fahren in Bayern

Wasserski fahren in Bayern Wasserski fahren in Bayern
Wasserski fahren in Bayern

Wasserski fahren in Bayern

Bayern ist nicht nur für seine Berge und für Skigebiete bekannt, sondern bietet auch zahlreiche weitere Freizeitaktivitäten wie z.B. Wasserski fahren.

Aber was ist Wasserski? Wasserski ist eine Wassersportart, die vor allem bei jungen Menschen für große Begeisterung sorgt.

Hierbei steht man auf schmalen Brettern, die herkömmlichen Skiern aus dem Wintersportbereich sehr ähneln. Wasserskier sind allerdings vorne leicht nach oben gebogen und besitzen eine weiche Gummimanschette, damit die Füße des Sportlers Halt haben. Mit angeschnallten Brettern wird man dann über die Wasseroberfläche gezogen. Im Normalfall wird man mittels eines Motorbootes oder Wasserskilifts gezogen. Die Verbindung zum Antrieb wird anhand eines Seils mit Haltegriff für den Wassersportler erzeugt. Bei Anfängern und ungeübten Wasserskifahrern wird auch oftmals eine stabile Haltestange anstelle eines Seils verwendet, sodass auch ein Fahren direkt neben anstatt hinter dem Boot möglich ist.

Mono Wasserski Winsen Aller Sep 2011 (5)

Gestartet wird mit der Fahrt für gewöhnlich vom Steg aus oder als Alternative in tiefen Gewässern. Theoretisch ist es möglich auf allen Gewässern, die genug Platz bieten Wasserski zu fahren. Seien es nun Seen, Flüsse oder Meere.

Wasserskimöglichkeiten in Bayern

Das Bundesland Bayern bietet fernab vom Meer, ebenfalls zahlreiche Möglichkeiten dem Wasserskisport nachzugehen. Neben dem Angebot auf Seen zu fahren, existieren auch extra angefertigte Freizeitanlagen, um dem Wassersport nachgehen zu können.

Aber auch auf den verschiedenen Flüssen ist es möglich, Wasserski mittels eines Bootes zu fahren. Zu den beliebtesten Wasserskianlagen in Bayern zählen die in Steinberg am See, Gundelfingen und Aschheim. Auf dem Steinberger See wird dem Wasserskifahrer ein Umlaufkurs zwischen 500 und 800 m geboten.

Für den Antrieb ist ein 37 KW Elektromotor verantwortlich, der nahezu geräuschlos ist. Zudem können bis zu neun Läufer gleichzeitig fahren. Der Startplatz liegt direkt am Ufer. Der GUFI-See liegt zwischen Günzburg und Gundelfingen und bietet nicht nur die Möglichkeit Wasserski zu fahren.

[sws_green_box box_size="640"]Auch Wakeboard kann mittels einer Seilbahn gefahren werden. Der Umlaufkurs weist hier eine Länge von 809 m auf und kann bis zu 11 Fahrer zeitgleich ziehen. Die längste Gerade hat eine Länge von 310 m. Beim öffentlichen Betrieb erreicht die Fahrt eine Geschwindigkeit von 28 bis 30 km/h. [/sw[/sws_green_box]

Die Wasserskianlage in Aschheim bei München hat eine Umlaufkurslänge von etwa 760 m. Zeitgleich können hier bis zu neun Fahrer den Kurs fahren. Neben den bekannten und beliebten Wasserskianlagen ist es auch möglich auf den großen Flüssen in Bayern wie Isar, Donau oder auch Main Wasserski zu fahren. Zum Beispiel wird dies in Würzburg angeboten, wo man auf dem Main Wasserski fahren kann. Anfänger erhalten vorab einen Theorie-Kurs und werden nicht aufs Geratewohl auf das Wasser gelassen. Sichere Fahrer dürfen gerne gekonnt in die Kurven gehen und auch Sprünge wagen. Der Antrieb erfolgt hier per Motorboot. Es ist also nicht notwendig, zum Wasserskifahren extra in südlichere Gefilde wie z. B. die Mittelmeerregion zu reisen.

Wasserski und mehr in der Wasserwelt Duisburg-Wedau

Was ist zu beachten?

Wer in Bayern Wasserski fahren möchte, insbesondere außerhalb von Wasserskianlagen sollte einige Dinge beachten. Das Bundesland Bayern hat beispielsweise Gesetze erlassen, die das Wasserski fahren regeln.

So muss beispielsweise beim Fahren ein Mindestabstand von 300 m zum Ufer eingehalten werden. Zudem muss sich auf dem Boot eine zusätzliche Person, neben dem Schiffsführer, befinden, der die Aufgabe hat den Wasserskiläufer im Auge zu behalten usw.

Bayern bietet zahlreiche Möglichkeiten, Wasserski fernab von Stränden und Meeren zu fahren. Auf den verschiedensten Seen und Flüssen als auch in Wasserskianlagen kann man dem Sport frönen egal ob als Anfänger oder Profi. Die ausgewiesenen Angebote können sowohl als Antrieb ein Boot benutzen als auch einen Wasserskilift.

Wakeboarden und Wasserski in Langenfeld

Artikelbild Oben: ©panthermedia.net Daniel Bolloff

Kommentar hinterlassen