Kolumne

Traumhochzeit perfekt organisieren | So klappt`s auch bei Ihnen!

Traumhochzeit

TraumhochzeitDer Hochzeitstag soll der schönste Tag im Leben werden und natürlich stellt sich jedes Paar die Hochzeit etwas anders vor. Dennoch wird die Hochzeit nicht nur ein herrliches Event mit viel Musik, Tanz, Aufregung und Emotionen, sondern vor allem auch Arbeit.

Viele zukünftige Ehepaare wissen zuerst gar nicht, wie viel Aufwand die Organisation einer Hochzeit machen kann. Man muss jedes kleine Detail unter die Lupe nehmen und planen. Nur so ist es möglich, dass wirklich die perfekte Traumhochzeit entstehen kann. Zu den wichtigsten Punkten der Organisation gehören Bekanntmachungen, Location, Einladungen, Gästeliste, Brautkleid, Catering, Budgetplanung und noch einiges mehr. Doch ein paar kleine Tipps und Tricks können dabei helfen, diese Themen locker und entspannt abzuarbeiten.

[sws_yellow_box box_size="640"]Quelle der Recherche
Info Checkliste Hochzeit
Sonderurlaub beantragen
DJ München [/sw[/sws_yellow_box]

Die eigene Traumhochzeit

Eine Hochzeit sollte etwa 9 bis 12 Monate vorher geplant werden. Deswegen ist es natürlich wichtig, dass ein passender Hochzeittermin festgelegt wird. Hierbei kommt es auf die eigenen Wünsche an und ob man eher im Innenbereich heiraten möchte oder doch eine freie Trauung bevorzugt.

Bei vielen Locations ist es der Fall, dass viele Monate im Voraus gebucht werden muss. Deswegen sollten sich schon jetzt Gedanken darüber gemacht und diese Räumlichkeiten dann reserviert werden. Auch das Budget spielt eine entscheidende Rolle und sollte grob berechnet werden. Hierbei hilft es, wenn man die Hochzeit in unterschiedliche Abschnitte aufteilt wie Dekoration, Essen und Partyservice. Nun kann geschaut werden, wo wie viel Geld investiert werden kann. Natürlich sollte die Finanzierung auch sichergestellt werden.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist der Urlaubsantrag bei dem Arbeitgeber. Dieser muss so früh wie möglich eingereicht werden, damit keine Probleme aufkommen. Auch die Trauzeugen sollten frühzeitig gewählt werden; genauso wie das Standesamt oder die Kirche. Sehr sinnvoll ist es auch schon vorher Preisvorschläge von unterschiedlichen Anbietern einzuholen, wie für Fotografen, Restaurants, Dj oder Partyservice. Dies hilft bei der finanziellen Planung sehr. Zu diesem Zeitpunkt kann natürlich auch schon eine grobe Gästeliste aufgestellt werden. Diese kann später natürlich noch abgeändert werden oder einige Gäste hinzugefügt. Wichtig ist auch, dass man die Hochzeitsreise nicht vergisst, falls diese gewünscht ist.

6 Monate vor der Traumhochzeit

Sechs Monate vor dem eigentlichen Termin ist es wichtig, dass ein Aufgebot für das Standesamt bestellt wird. Sollte sich eine kirchliche Trauung gewünscht werden, sollte dies natürlich mit dem Pfarrer abgesprochen werden.

Punkte wie Dekoration, Einmarsch, Musik und Co. sind hier besonders wichtig. Wie man zur jeweiligen Location gelangt, ist natürlich auch die Frage. Deswegen sollte ein passendes Hochzeitfahrzeug ausgewählt und gebucht werden. Hierbei kann sich jeder frei entscheiden, doch ein Oldtimer oder eine Kutsche sind die Klassiker. Selbstverständlich wird nun auch einer der interessantesten Punkte angesprochen: das Hochzeitkleid. Dieses sollte ausgesucht werden und auch der passende Anzug für den Bräutigam darf nicht fehlen.

Wird ein besonderes Hochzeitskleid gewünscht, sollte dieses sogar noch früher beantragt werden. Die Einladungskarten werden nun auch erstellt. Zu beachten ist, dass alle wichtigen Daten darauf verzeichnet sein sollten. Neben den Einladungskarten ist auch das Entwerfen und Erstellen der Menükarten und Dankeskarten wichtig. Wenn es notwendig ist, kann ein Hochzeitstanzkurs besucht werden.

4 Monate vor der Traumhochzeit

Schon jetzt sollten der Brautführer, Brautjungfern und auch die Brautkinder festgelegt und in ihren „Job“ eingewiesen werden. Ebenfalls ist es sehr wichtig, dass die Einladungskarten nun raus gehen und somit eine Gasteinladung stattfindet. Selbstverständlich kann auch eine Geschenkeliste erstellt werden, wenn Geldgeschenke nicht erwünscht sind.

Der Ehering spielt nun eine elementare Rolle und sollte gemeinsam gefunden werden. Zu diesem Zeitpunkt darf nun auch genau festgelegt werden, wie die zeitlichen Programmabläufe des Polterabends und der Hochzeit vonstattengehen sollen. Auch Gedanken über die Location der Hochzeitsfotos sind sehr wichtig. Diese nehmen einige Zeit in Anspruch und natürlich sollten die Gäste in dieser Zeit nicht auf den trockenen sitzen. Deswegen muss sich jetzt schon überlegt werden, welche Möglichkeiten es gibt die Gäste bei Laune zu halten. Sehr beliebt sind schicke Cocktailpartys, ein Kuchenbuffet oder eine kleine Showeinlage zur Belustigung.

Noch drei Monate bis zur Hochzeit

Die Hochzeit rückt immer näher und natürlich nimmt auch die Hektik zu. Die Organisation läuft nun auf ihren Höhepunkt zu und es sollten alle wichtigen Punkte abgearbeitet werden. Der Friseurtermin muss ausgemacht werden und es sollte dafür gesorgt werden, dass die Gäste eine passende Unterbringung haben.

Das bedeutet also auch, sollten Gäste weit anreisen, muss ein Hotel, eine Unterkunft oder Ähnliches gebucht werden. Natürlich spielt auch der Polterabend eine entscheidende Rolle und deswegen wird hierfür die Gästeliste aufgestellt. Den Polterabend lieber etwas kleiner halten und dafür persönlicher. Ebenfalls sollten die ausgewählten Trauzeugen daran erinnert werden die notwendigen Papiere mitzubringen, da es im Zweifel zu Problemen kommen kann.

Brautvorbereitung einer Traumhochzeit

Die letzten Wochen vor dem großen Tag

Sicherlich wird die Zeit nun in Windeseile verziehen und dabei ist noch so viel zu erledigen. Gerade die letzten Wochen werden sehr stressig sein und nicht selten zweifelt man daran, ob man an alles gedacht hat. Dabei gibt es nun nur noch einige organisatorische Kleinigkeiten.

Klar sollte der Polterabend nun organisiert werden und auch die Hochzeitstorte darf nicht vergessen werden und sollte vorher getestet und dann bestellt werden. Das Aussuchen der Blumendekoration ist ebenfalls wichtig und sollte zum Konzept der Hochzeit passen. Die Tischordnung darf festgelegt werden und natürlich ist es sicherzustellen, wie die Gäste am besten transportiert werden.

Wenn nötig, sollten hier Fahrzeuge angemietet werden. Zwei Wochen vor der Hochzeit wird der Menüwunsch und die Gästezahl dem Restaurant mitgeteilt. Sollte es Buffet geben, muss dieses natürlich vorher getestet werden. Noch eine Woche bis zur Hochzeit und bestimmt schlägt die Aufregung in pure Panik um. Allerdings müssen nun nur noch Kleinigkeiten erledigt werden. Besonders wichtig ist es, dass die Eheringe abgeholt werden und das man sich die gebuchten Leistungen bestätigen lässt.

Die Braut sollte ebenfalls einen Friseurbesuch unternehmen und die Brautfrisur zur Probe machen lassen. Nun muss nur noch den Hochzeitsablauf mit allen durchgesprochen werden. Am besten einfach eine Checkliste erstellen, die dann nach und nach abgearbeitet wird. Somit wird nichts Wichtiges vergessen und man gerät auch nicht in Stress. Selbstverständlich ist eine Hochzeit organisieren sehr viel Arbeit, aber das Endergebnis wird dann sicherlich begeistern und der perfekten Traumhochzeit steht nichts mehr im Wege.

Bildquellen
Artikelbild: ©panthermedia.net Andreas Fitz

Über Simon Schroeder (86 Artikel)
<p>Erstellt und gepflegt von <a href="https://plus.google.com/111295419607355970628?rel=author">Simon Schröder</a>.</p>

Kommentar hinterlassen