Kolumne

Top Filme aus dem Netz? Wann Download und Streaming legal sind

Das Überangebot der aktuellen Streaming-Anbieter stellt jeden Konsumenten vor ein wirkliches Entscheidungsproblem. Der Vorteil dieser Dienstleistung besteht in der Möglichkeit, auch offline einen Film anschauen zu können. Sie müssen sich diesen nur zeitweilig auf die Festplatte herunterladen. Doch bleibt dann ein kostenloser Bezug von Filmen und Serien auch wirklich legal? Im Folgenden geht es uns vor allen Dingen um Hinweise und Tipps zum legalen und kostengünstigsten Download der neuesten Streifen und Ihrer Lieblingsfilme sowie Serien.

Filme-herunterladen

Laden Sie Filme legal aus dem Netz

[/dropcap]Die Zeiten von DVD und CD dürften angesichts der aktuellen Streaming- und Downloadentwicklungen wohl gezählt sein. Immer mehr von uns möchten sich jedoch einen Film auch kostenfrei ansehen können. Aus juristischer Perspektive seriös und legal? In einer juristischen Grauzone bewegt man sich zumindest dann, wenn man unberechtigt einen Filmstreifen über einer Filesharing Anbieter auf die eigene Festplatte herunterlädt. Wir möchten Ihnen nun zeigen, wie Sie legal Filme herunterladen und dabei auf der sicheren Seite des Gesetzes bleiben.


Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Urheberrecht abgelaufen?

Schon gewusst? Es gibt Filme, bei denen das Urheberrecht abgelaufen ist. Ein gemeinnütziges Projekt – The Internet Archive – archiviert diese frei verfügbaren Filme. Aussagen dazu lassen sich im deutschlandweiten Urheberrechtsgesetz finden. Es handelt sich natürlich dabei um klassische Streifen, wie zum Beispiel Stummfilme längst verstorbener Regisseure. Gerade diese Klassiker laden Sie völlig problemlos und risikolos aus dem Netz herunter. Etwas komplizierter stellt sich das geltende Recht in den Vereinigten Staaten von Amerika dar. So hat erst jüngst Disney erwirkt, dass das eigentliche Urheberrecht nicht nach 28 Jahren abläuft, sondern erst nach satten 95 Jahren.

Open Source Filme kostenlos anschauen

Eine zweite Gruppe bilden die Open Source filme. Sie stehen in direkter Verbindung zu einer freien Lizenz: Creative Commons. Jeder Nutzer hat die Chance, das Rohmaterial dieses Films kostenfrei herunterzuladen. Ein Beispiel aus dieser Riege bildet der niederländische Entwickler Ton Roosendaal, denn er stellt vollkommen kostenfrei animierte Kurzfilme ins Netz. Achten Sie auf das Kürzel, denn nur Creative Commons Filme sind auch wirklich gebührenfrei.

Blockbuster-herunterladen

Mit der passenden Software Videos von YouTube herunterladen

Entsprechende Software bietet Ihnen überdies die Chance, einen Film aus dem Netz problemlos auf der eigenen Festplatte zu speichern. Sie finden diese Filme zum Beispiel auf YouTube. Nutzen Sie ein Programm, wie zum Beispiel den „Free Youtube Downloader“ um den Film zu kopieren und auf Ihrer Festplatte festzuhalten. Sie haben ab sofort die Möglichkeit, diesen Streifen offline anzusehen. Dieses und ähnliche Programme bieten Ihnen einen legalen Download über mehr als 280 verschiedenen Portalen im Internet. Das Wort „legal“ ist in diesem Zusammenhang allerdings auch immer mit Vorsicht zu genießen. Zwar gibt es bereits einige positive Urteile zu diesem Thema, doch im Zweifel muss immer der Einzefall geprüft werden; beispielsweise wenn illegal ein Kinofilm auf der Plattform gelandet ist und man sich eben diesen heruntergeladen hat.

Kostenlos oder über monatliche Gebühr?

Eine nicht zu unterschätzende Möglichkeit, auch nach dem eigentlichen Sendetermin einen Film oder eine Serie sowie eine Dokumentation kostenfrei und legal anzusehen, bieten die Mediatheken der öffentlich-rechtlichen Sender (ARDZDF etc.) und der privaten Sender. Bedenken Sie in diesem Zusammenhang nur, dass sich die kostenlose Verfügbarkeit aktuell zumeist auf lediglich sieben Tage beschränkt. Möchten Sie diese Programme fortan auf der Festplatte speichern, benötigen Sie ein spezifisches Programm. Im Internet kursieren Videoportale, die hochkarätige Filme und Blockbastler sowie kultige Klassiker zum Download und zum Ansehen zur Verfügung stellt. Sie können sich diese Streifen zumeist zeitlich begrenzt auf dem Rechner abspeichern und zu einem späteren Zeitpunkt ansehen.

In diesem Zusammenhang kommt es gerade bei Anbietern wie zum Beispiel Watchever, Maxdome oder netflix zu einem Abonnement und einer monatlichen Gebühr. Im Gegenzug ist jedoch die Anzahl der zulässigen Downloads in jedem Monat offen und man erhält den Zugriff auf die neusten Filme und Serien. Da sich die Anbieter in Preis und Leistung enorm unterscheiden, sollte man auf Fachseiten wie dieser hier die Angebote miteinander vergleichen und erst dann ein Abo abschließen. Bei Netflix kann man zum Beispiel keine Filme und Serien herunterladen, wärend das bei Maxdome kein Problem ist. Oftmals kommt es sogar nur auf die Details an; da macht genaues hinschauen schon Sinn.

Fazit

  • Im Prinzip ist es möglich, auf legalem Weg kostenlose Filme und Serien aus dem Internet auf die eigene Festplatte herunterzuladen und zu einem späteren Zeitpunkt anzusehen.
  • Im Zusammenhang mit den gängigen Videoportalen helfen zumeist Programme, einen Streifen auch offline verfügbar zu machen. Diese Webtools laden zum Beispiel von Youtube einen Filme herunter.
  • Werfen Sie in jedem Fall einem Blick auf die Urheberrechte und vermeiden die Nutzung von unseriösen Filesharing Programmen. Im Ernstfall kann es zu hohen Folgekosten kommen, wenn Sie sich eines Programmes bedient haben, ohne die Zustimmung des Urhebers.
  • Sie möchten ein unbegrenztes Angebot aus Klassikern, Blockbustern und Dokumentation sowie Serien nutzen? Dann nutzen Sie das breit gefächerte Angebot der Film- und Videoportale sowie der Streaming Anbieter. Diese verlangen vom Kunden eine monatliche Gebühr und sind ähnlich einer Telefon Flatrate im Hinblick auf Filme und Serien zu verstehen.

Links zur weiterführenden Information

Bildquellen
Artikelbild: © panthermedia.net /scanrail
Bild in der Artikelmitte: © panthermedia.net /Andriy Popov